Mannheim ist Motivation! Dresdner SC ist heiß auf Suhl

Dresden - "Mannheim ist Motivation. Das Pokalfinale ist ein Riesenereignis", sagt Lena Stigrot, die Kapitänin von Pokalverteidiger Dresdner SC, mit Begeisterung in der Stimme. Um auch 2021 in der Mannheimer SAP Arena antreten zu können, müssen Stigrot & Co. am Mittwoch (Viertelfinale) und am Donnerstag (Halbfinale) in Schwerin gewinnen.

Maja Storck in der Bundesliga im Angriff gegen Suhls Agnes Pallag.
Maja Storck in der Bundesliga im Angriff gegen Suhls Agnes Pallag.  © Gerhard König

Anders als sonst werden in dieser Saison die beiden K.-o.-Runden kompakt ausgetragen - in Stuttgart und Schwerin.

In MeckPomm treffen am Mittwoch Aachen und Gastgeber SSC (16 Uhr) sowie der VfB Suhl und der DSC (19.30 Uhr) aufeinander.

Die Sieger der beiden Partien spielen einen Tag später (16.30 Uhr) einen der beiden Finalteilnehmer aus. Beim zweiten Turnier ist Allianz Stuttgart der klare Favorit.

WM-Qualifikationsspiel in Chemnitz unterbrochen: Schiri-Assistentin vom Platz getragen
Frauenfußball WM-Qualifikationsspiel in Chemnitz unterbrochen: Schiri-Assistentin vom Platz getragen

"Ich mag den Modus nicht. Mir sind große und wichtige Spiele einzeln lieber", erklärt DSC-Chefcoach Alex Waibl.

"Aber der Modus jetzt macht schon Sinn. Im Dezember ist die Corona-Situation wahrscheinlich gravierender. So stehen da schon die Finalteilnehmer fest."

Mannheim 2021 ist für Waibl gegenüber der Mannschaft kein Thema.

DSC gewann in der Bundesliga-Saison bereits mit 3:1 gegen Suhl

Der Siegertanz des DSC nach dem 3:1-Sieg in Suhl.
Der Siegertanz des DSC nach dem 3:1-Sieg in Suhl.  © Gerhard König

Mit seinen Schützlingen spricht er vorerst nur über das erste Duell gegen Suhl. "Immer Schritt für Schritt", lautet die Trainerdevise.

In der noch jungen Bundesligasaison hat der DSC beim VfB mit 3:1 gewonnen.

Eine leichte Aufgabe erwartet Waibl am Mittwoch aber nicht: "Suhl ist gut aufgestellt und schwierig zu bespielen. Sie waren zuletzt beim 3:0 gegen Münster sehr dominant und konstant. Heißt, wir müssen uns konzentrieren, um ähnlich gut zu agieren wie im ersten Spiel."

Dynamo äußert sich erstmals nach Buschmann-Aus
Dynamo Dresden Dynamo äußert sich erstmals nach Buschmann-Aus

Lena Stigrot ergänzt: "Nach zwei Wochen Pause freuen wir uns endlich wieder auf einen Wettkampf. Wir sind heiß!"

Titelfoto: Gerhard König

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: