Supercup steigt in Dresden: DSC fordert Schwerin heraus

Dresden - Die Volleyball Bundesliga kehrt mit zwei besonderen Partien in den Spielbetrieb zurück. Exakt 199 Tage nach dem letzten Ligaspiel steigt mit dem Supercup das erste Highlight der neuen Saison. Die ersten Titel werden dabei in Dresden und Frankfurt vergeben.

Am 16. Februar erkämpfte der DSC in Mannheim den DVV-Pokal. Als Pokalsieger richtet Dresden nun am 27. September das Supercup-Duell gegen Schwerin aus.
Am 16. Februar erkämpfte der DSC in Mannheim den DVV-Pokal. Als Pokalsieger richtet Dresden nun am 27. September das Supercup-Duell gegen Schwerin aus.  © Lutz Hentschel

Am 27. September trifft in der Margon Arena Gastgeber und Pokalsieger DSC auf den Schweriner SC. 

Bei den Männern ist die FRAPORT Arena am 11. Oktober Schauplatz des Supercup-Duells zwischen den United Volleys Frankfurt und den Berlin Recycling Volleys.

"An beiden Standorten finden wir hervorragende infrastrukturelle Voraussetzungen vor, die es uns erlauben, den Supercup auch unter den schwierigen, von Corona-Auflagen geprägten Bedingungen mit der gebotenen Sorgfalt und Sicherheit durchzuführen", betont Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga GmbH.

„Wir freuen uns, dass das erste Spiel der Saison in Dresden zu erleben sein wird“, sagt DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann, die gemeinsam mit ihrem Team vor Ort dafür kämpft, das Spiel für die Fans auch zum Live-Erlebnis in der Halle zu machen. 

"Wir arbeiten mit Hochdruck an den entsprechenden Konzepten."

DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.
DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.  © Lutz Hentschel

Ob und wie viele Zuschauer zugelassen werden, ist aktuell noch offen. Der DSC ist hierzu in engem Austausch mit der Volleyball Bundesliga und den zuständigen Behörden.

Sicher zu sehen sind beide Spiele bei Sport1 im Free-TV sowie im kostenlosen Stream auf Sport1.de.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0