Europacup-Auslosung: Harte Nuss für DSC-Girls

Dresden - "Es macht einfach Spaß, mit den Talenten zu arbeiten. Wir wollen den Mädels die Chance geben, es in die Bundesliga zu schaffen. Für die Jüngeren vom VC Olympia ist es motivierend, mit den älteren DSC-Spielerinnen zu trainieren. So werden sie an das höhere Niveau herangeführt", sagte DSC-Chefcoach Alex Waibl (54) Dienstagnachmittag in der Halle des Sportgymnasiums am Messering.

Libera Sophie Dreblow (23, l.) mit DSC-Co-Trainer Max Filip (29) in Aktion.
Libera Sophie Dreblow (23, l.) mit DSC-Co-Trainer Max Filip (29) in Aktion.  © Matthias Rietschel

Einen Monat lang, jeweils drei, vier Tage pro Woche, fand das gemeinsame Training statt. Meist in Kleingruppen wurde positionsspezifisch gearbeitet.

Am Dienstag waren vom Meisterschafts-Dritten DSC Libera Sophie Dreblow (23), die vorzeitig von der Nationalmannschaft heimgekehrte Linda Bock (22, "das Training hier hilft mir jetzt mehr"), Julia Wesser (19, beide Angriff) und Mittelblockerin Lena Linke (18) in Aktion.

Dass mit Waibl, dessen "Co" Max Filip (29) sowie VCO-Coach Andreas Renneberg (38) gleich drei Trainer die Übungen auf zwei Feldern koordinierten und kontrollierten, sorgte für größere Intensität und Effizienz.

Unruhiges Umfeld, junge Mannschaft, keine Routine bei Dynamo: Das sind Anfangs Probleme
Dynamo Dresden Unruhiges Umfeld, junge Mannschaft, keine Routine bei Dynamo: Das sind Anfangs Probleme

Thema unter den DSC-Girls war am Dienstag natürlich auch die Europacup-Auslosung. Im CEV-Cup trifft das Waibl-Team im Dezember (13. bis 15.12. in Italien, eine Woche später daheim) auf Busto Arsizio.

"Es ist ein schweres Los, aber natürlich ein attraktives. Zudem treffen wir auf unsere ehemalige Spielerin Lena Stigrot", kommentierte der Chefcoach die Aufgabe.

Alex Waibl (54) leitete das Training der VCO-Zuspielerinnen Mira Ledermüller (18, v.) und Larissa Winter (18).
Alex Waibl (54) leitete das Training der VCO-Zuspielerinnen Mira Ledermüller (18, v.) und Larissa Winter (18).  © Matthias Rietschel

"Eine große Herausforderung, das werden Spiele auf hohem Niveau", sagte Libera Dreblow. "Aber wir wollen gewinnen."

Titelfoto: Matthias Rietschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: