Dresden Monarchs zu Geisterspielen: "Spiele ohne Fans für uns nicht machbar!"

Dresden - Auch die Footballer der Dresden Monarchs hängen weiter in der Schwebe. Saisonstart am 30. Mai, weitere Verschiebung oder Ausfall der kompletten Saison? 

Geschäftsführer Jörg Dreßler (r.) und die Monarchs befinden sich in einer schwierigen Lage. (Archivbild)
Geschäftsführer Jörg Dreßler (r.) und die Monarchs befinden sich in einer schwierigen Lage. (Archivbild)  © Lutz Hentschel

Letzteres die wahrscheinlichste Option. Grund sind die leeren Stadien bis mindestens 31. August. 

"Für uns sind Spiele ohne Zuschauer im Prinzip nicht machbar", sagt Monarchs-Geschäftsführer Jörg Dreßler. 

"Aus den Eintrittsgeldern generieren wir neben den Sponsoren-Leistungen einen großen Teil unserer Einnahmen. Ohne Fans hätten wir an den Spieltagen nur Ausgaben."

Noch eine weitere Frage gilt es zu klären: Wann darf wieder richtig trainiert werden? 


Dreßler: "Wir spielen nicht Golf, sondern eine Kontaktsportart. Wir warten auf die entsprechenden Festlegungen, nicht nur in Sachsen. Wenn die überall getroffen sind, muss die GFL Entscheidungen treffen."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Monarchs:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0