Monarchs-Coach Däuber lobt starkes Team und Neuzugang

Dresden - 49:19 bei den Kiel Baltic Hurricanes - die Dresden Monarchs ließen in der GFL dank der Touchdowns von Robin Wilzeck (2), Darrell Stewart (2), Radim Kalous, Jonas Gacek und Mike Schallo sowie sieben Extrapoints von Florian Finke auch an der Ostsee nichts anbrennen.

Coach Ulrich Däuber (r.) war mit dem Debüt von Runningback Devwah Whaley sehr zufrieden.
Coach Ulrich Däuber (r.) war mit dem Debüt von Runningback Devwah Whaley sehr zufrieden.  © PR/Dresden Monarchs

"Ein starker Auftritt unserer Mannschaft", freute sich Ulrich Däuber. Dabei waren die äußeren Bedingungen schwierig.

"Der Platz war grottenschlecht, zudem nass aufgrund des Wetters. Das hat das Passspiel enorm erschwert, aber für beide Teams", resümierte der Coach.

Top präsentiert hat sich Devwah Whaley bei seiner ersten Partie für Dresden. Als wendig, quirlig und sehr schnell entpuppte sich der Runningback.

Nach Baseballspiel: McGregor stichelt gegen Ronaldo, Messi und 50 Cent
Fußball Nach Baseballspiel: McGregor stichelt gegen Ronaldo, Messi und 50 Cent

Däuber: "Devwah ist eine große Bereicherung für unser Spiel, genau das, was wir uns mit Blick auf die Play-offs erhofft haben."

Die K.o.-Runde haben die Monarchs längst gebucht. Die Chance, in diese als Gruppenerster der Nord-Staffel mit Heimvorteil im Viertel- und auch im möglichen Halbfinale zu starten, ist groß.

Da die Potsdam Royals gegen die Braunschweig Lions eine Heimschlappe kassierten, könnten sich die Dresdner am Sonntag im direkten Duell mit den Brandenburgern um den Staffelsieg sogar eine Niederlage leisten. Und das dank des 31:15-Hinspielerfolgs mit 15 Punkten.

"Stimmt, aber das sprechen wir bei der Vorbereitung nicht an. Wir wollen gewinnen, den neunten Sieg in Serie einfahren", gibt Däuber die Marschrichtung klar vor. Er hat aber auch registriert, dass Braunschweig nach einem ganz schwachen Saisonstart die erfolgreiche Titelverteidigung noch längst nicht abgeschrieben hat: "Die Lions haben einen sehr starken Aufwärtstrend."

Titelfoto: PR/Dresden Monarchs

Mehr zum Thema Dresden Monarchs: