Souveräne Monarchs kurz vorm Staffelsieg

Kiel - Die Dresden Monarchs haben ihr vorletztes Gruppenspiel bei den Kiel Baltic Hurricanes mit 49:19 gewonnen.

Darrell Stewart Jr. auf dem Weg zum Touchdown.
Darrell Stewart Jr. auf dem Weg zum Touchdown.  © Lutz Hentschel

Nach 62 Sekunden gelang Robin Wilzeck per 77-Yards-Lauf der erste Touchdown. Florian Finke machte den Extrapoint - 7:0. Dabei blieb's im ersten Quarter.

Im zweiten gelang Kiel das 7:7, Dresden schlug hart zurück. Wilzeck, Darrell Stewart und Radim Kalous waren erfolgreich - alle nach Pass von Quarterback KJ Carta-Samuels. Auf Finke war stets Verlass - 28:7.

Nach Wiederanpfiff punktete Kiels Quarterback Joe Germinerio, die Antwort folgte schnell. Stewart und Jonas Gacek (nach einem Fumble) gelangen binnen elf Sekunden zwei Touchdowns, Finke versenkte die Zusatzkicks - 42:13 (33.), die Entscheidung.

Dynamo-Trainer Schmidt zum Thema Impfen: "Ich kann andere Meinungen akzeptieren"
Dynamo Dresden Dynamo-Trainer Schmidt zum Thema Impfen: "Ich kann andere Meinungen akzeptieren"

Dann ließen beide Trainer die zweite Garnitur ran. Hüben und drüben gab's noch je einen Durchbruch, für Dresden durch Mike Schallo (PAT Finke).

Noch eine gute Nachricht: Die Potsdam Royals verloren gegen die Braunschweig Lions. Damit ist den Monarchs der Staffelsieg im direkten Duell mit den Brandenburgern am Sonntag in der kommenden Woche kaum noch zu nehmen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Monarchs: