Eislöwen testen nur gegen Piraten: Grünes Licht für Füchse-Eisbären-Duell

Dresden - Schade! Am heutigen Freitag wird es doch kein kurzfristig angesetztes Testspiel-Derby der Dresdner Eislöwen mit den Lausitzer Füchsen geben. Die Spieler der beiden DEL2-Klubs greifen erst am Sonntag zu den Kellen ...

Maik Walsdorf.
Maik Walsdorf.  © Lutz Hentschel

Und da sind besonders die Weißwasseraner froh. Sie zitterten lange, dass ihr traditionelles Testspiel (16 Uhr) gegen DEL-Kooperationspartner Eisbären Berlin überhaupt im Fuchsbau angepfiffen werden kann. 

Der Hauptstadt-Klub hat nach dem Corona-Fall in seinem Umfeld seit Donnerstag wieder das Okay vom Gesundheitsamt zu trainieren. 

Die Eisbären bestätigten gleichzeitig, dass sie gegen die Lausitzer antreten. Und diese haben nach dem schwachen Auftritt beim Turnier in Dresden etwas gutzumachen.

Die Eislöwen reisen dagegen mit viel Selbstvertrauen nach den starken Spielen beim Turnier zur ersten Partie um den Nord-Ost-Pokal. Ab 17 Uhr duellieren sie sich am Sonntag in Crimmitschau. 

Die Westsachsen haben gegen Liga-Konkurrent Nauheim 1:4 verloren und zuletzt gegen Oberligist Deggendorf 4:3 gewonnen. 

Eislöwen-Verteidiger Kevin Lavallee (l.) wird erst in der Saison daheim auf Tomas Andres und seine Füchse treffen.
Eislöwen-Verteidiger Kevin Lavallee (l.) wird erst in der Saison daheim auf Tomas Andres und seine Füchse treffen.  © Thomas Heide

Dresdens Coach Rico Rossi muss dabei auf Stürmer Toni Ritter (Cut am Auge nach hohem Stock) und Verteidiger Steve Hanusch (Gesichtsverletzung) verzichten. Und Löwen-Sprecher Konrad Augustin verrät: "Gästefans sind nicht zugelassen, aber das Duell wird auf SpradeTV übertragen."

Die Frage, wann das Heimspiel im Vorbereitungs-Pokal gegen Weißwasser steigt, beantwortet Löwen-Boss Maik Walsdorf: "Wir haben keinen Termin gefunden, deshalb fließt das Hauptrunden-Duell vom 8. November in die Wertung ein." 

Titelfoto: Thomas Heide

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0