Eislöwen-Trainingsauftakt verschoben, das Heimturnier wackelt!

Dresden - Der Vorbereitungs-Fahrplan der Dresdner Eislöwen auf die neue DEL2-Saison kommt ins Wanken. Und wahrscheinlich müssen die Fans in einen oder zwei saure Äpfel beißen ...

Traditionell tragen die Eislöwen in der Vorbereitung immer ein Heim-Turnier aus. Dieses Jahr droht der Ausfall, weil der Trainingsstart verschoben wurde.
Traditionell tragen die Eislöwen in der Vorbereitung immer ein Heim-Turnier aus. Dieses Jahr droht der Ausfall, weil der Trainingsstart verschoben wurde.  © Enrico Lucke

"Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung im Zusammenhang mit Corona und dem Fakt, dass die DEL erst am 13. November beginnt, fahren wir eine vorsichtige Strategie", so Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf. 

"Ich weiß derzeit nicht, ob es am 2. Oktober wirklich mit der Saison losgeht. Ich hoffe es und würde am liebsten noch eher starten, aber wir wissen es derzeit nicht."

Deshalb ist der Flug von Coach Rico Rossi gestrichen. Geplant ist aktuell, dass er Ende August ankommt und vier Wochen vorm jetzt geplanten Saisonstart das Training beginnt. 

"Klar sind sechs Wochen Vorbereitung besser", so Walsdorf. Er nimmt es in Kauf, dass es in den ersten Spielen noch nicht so rundläuft. 

"In diesen sauren Apfel müssen wir beißen. Und auch das heimische Turnier würde bei einer vierwöchigen Vorbereitung wohl eher ausfallen." 

Titelfoto: Enrico Lucke

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0