Eislöwen-Verteidiger Schmitz vor Spiel gegen Krefeld: "Nur der Sieg zählt!"

Krefeld - Mike Schmitz (27) ist Krefelder, durchlief am Niederrhein den Nachwuchs, spielte für die Pinguins in der DEL, aber am heutigen Freitag gilt: "Nur der Sieg zählt!"

Mike Schmitz (27) trifft am heutigen Freitag mit den Eislöwen auf seinen Heimatverein Krefeld.
Mike Schmitz (27) trifft am heutigen Freitag mit den Eislöwen auf seinen Heimatverein Krefeld.  © (c) Lutz Hentschel

Der Eislöwen-Verteidiger macht keinen Hehl daraus, dass es etwas besonders für ihn wird, mit den Dresdnern in seiner alten Heimat anzutreten. "Das erste Mal nicht in die Heimkabine zu gehen, auf der Gästebank zu sitzen - das wird komisch", so der 27-Jährige.

"Ich freue mich auf meine Familie und die Freunde. Sie werden kommen." Und haben eine klare Ansage bekommen: "Die werden Blau und Weiß sein, Schwarz und Gelb sind nicht erlaubt."

Mit der Unterstützung sollte der Auswärtssieg gelingen. Da müssen Schmitz & Co. aber etwas frischer auflaufen als zuletzt beim 2:1-Sieg gegen Heilbronn. Da fand der Verteidiger, waren alle etwas verkrampft. Das Kaufbeuren-Spiel war "sehr schnell, sehr umkämpft" und deshalb steckte es noch in den Knochen.

Eislöwen-Coach Brockmann mahnt: "Das kann in die Hose gehen"
Dresdner Eislöwen Eislöwen-Coach Brockmann mahnt: "Das kann in die Hose gehen"

"Aber wir sind alle fit", verspricht Schmitz am Freitag lockere Beine, zumal der Mittwoch frei war zum Krafttanken. Spielerisch ist der Fahrplan klar.

"Hinten haben wir eine gute Balance, mit nur zwei Gegentoren in den vergangenen beiden Spielen. Das müssen wir weiter so machen. Und vorn schauen, dass wir unsere Chancen nicht leichtfertig liegen lassen."

Titelfoto: Bildmontage: (c) Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen: