Eislöwen: Was wird aus Dotzler? Bleibt oder geht er?

Dresden - Es war ein offenes Geheimnis, dass René Kramer auch in der kommenden Saison für die Dresdner Eislöwen als Verteidiger aufläuft. Seit Donnerstag ist es offiziell.

Eislöwe René Kramer (l.) verteidigt hier gegen Philip Kuschel die Scheibe.
Eislöwe René Kramer (l.) verteidigt hier gegen Philip Kuschel die Scheibe.  © Lutz Hentschel

Der 32-Jährige geht in seine sechste Saison bei dem DEL2-Klub. "Er gehört zu den Führungsspielern", meint Marco Stichnoth. 

Dem Sportlichen Berater war es wichtig, Spieler "im Team zu haben, die sich mit dem Standort identifizieren und sich wohlfühlen". 

Dies trifft bei Kramer zu 100 Prozent zu: "Die Stadt ist zu einer zweiten Heimat für mich geworden. Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl."

Die Frage ist nun, was wird aus seinem Abwehrkollegen? Alexander Dotzler hatte eigentlich einen Zweijahres-Vertrag 2019 in Dresden unterschrieben. 

Doch um den 35-Jährigen ist es ruhig geworden. Stichnoth wollte, dass der Verteidiger Abstriche beim Gehalt macht. 

Dies soll nach TAG24-Informationen passiert sein. Es bleibt spannend!

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0