Eislöwe Rupprich hofft auf Heimsieg gegen Bad Nauheim: "Feierabend machen mit Serie!"

Dresden - "Feierabend machen mit der Serie!" Dieses Ziel hat Eislöwen-Stürmer Steven Rupprich nach dem 5:4-Sieg in Bad Nauheim fürs zweite Pre-Play-off-Duell ausgegeben.

Die Zuschauer-Ränge sind hoffentlich knackevoll. Die Eislöwen wollen die Fans mit dem Einzugs ins Viertelfinale beschenken.
Die Zuschauer-Ränge sind hoffentlich knackevoll. Die Eislöwen wollen die Fans mit dem Einzugs ins Viertelfinale beschenken.  © Lutz Hentschel

Dafür muss er mit seinen Teamkollegen aber auch wie gefordert "cleverer agieren". 

Denn die Art und Weise, wie am Freitagabend ein 4:1-Vorsprung fast verspielt wurde, war zum Haare raufen. Gegen den Druck der Roten Teufel hatten die Dresdner zeitweise kein Rezept.

"Dass die nicht aufgeben werden, wussten wir vorher", so Rupprich. Er fand aber auch: "Das eine oder andere kann man vermeiden." 

Was bleibt ist die Erkenntnis, dass die Eislöwen "in Unterzahl gut standen" und "großen Charakter gezeigt haben".

Am heutigen Sonntag haben sie ihre Fans und ihr großes Pfund der letzten Wochen im Rücken: die Heimstärke! Den Sack zumachen müssen Jordan Knackstedt & Co. aber selber. 

Dafür muss die Zuordnung vorm Kasten von Goalie Riku Helenius stimmen, und vorm gegnerischen Kasten sollten die Chancen nicht so sträflich liegengelassen werden wie am Freitag.

Dann winkt ein freier Tag und es ginge am Freitag in Frankfurt mit dem Löwen-Duell im Viertelfinale (best of seven) weiter. 

Steven Rupprich.
Steven Rupprich.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0