Eishockey: Saisonstart für sächsische Zweitligisten am 2. Oktober?

Dresden - TAG24 hatte es angekündigt, jetzt ist es offiziell: Die DEL2 mit den drei sächsischen Teams - Dresdner Eislöwen, Eispiraten Crimmitschau und Lausitzer Füchse - soll am 2. Oktober starten. 

Die Dresdner Eislöwen, die Crimmitschauer Eispiraten (Szene vom Derby am 20. Dezember 2019) sowie die Lausitzer Füchse wollen am 2. Oktober wieder loslegen.
Die Dresdner Eislöwen, die Crimmitschauer Eispiraten (Szene vom Derby am 20. Dezember 2019) sowie die Lausitzer Füchse wollen am 2. Oktober wieder loslegen.  © Lutz Hentschel

Eine "Task Force Eishockey" hat dazu ein umfassendes Hygiene- und Zuschauerkonzept entwickelt. Die DEL2 hat dies zusammen mit dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) erarbeitet und gemeinsam will man nun die Politik überzeugen, dass der Spielbetrieb aufgenommen werden kann. 

DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch "appelliert an die Behörden auf regionaler und Landesebene". 

Denn nicht nur in Baden-Württemberg (betrifft Heilbronn, Ravensburg, Freiburg), wo bis 31. Oktober Großveranstaltungen untersagt sind, muss es das Grüne Licht für den Saisonstart geben. 

"Dazu muss es jetzt Gespräche geben, auch wir als Liga und die Task Force werden diese führen", so Rudorisch.

Sollte es mit dem 2. Oktober klappen, würden zum klassisch geplanten Saisonstart (11. September) drei Wochenenden fehlen. Heißt, sechs Spieltage müssen anders aufgeteilt werden. 

DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch kämpft um den Saisonstart.
DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch kämpft um den Saisonstart.  © imago / Images Pressefoto Baumann

"Geplant ist, dass in der sonstigen Länderspielpause im November gespielt wird und das freie Wochenende in Februar entfällt. So brauchen wir nur einen zusätzlichen Dienstagsspieltag mehr", klärt Rudorisch auf. 

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0