Eislöwen: Coach Rico Rossi setzt auf Kapitäns-Rotation

Dresden - Eislöwen-Coach Rico Rossi hatte es angekündigt, dass Jordan Knackstedt eine neue Rolle übernehmen soll. Bei den ersten beiden Testspielen des Heimturniers führte der Top-Scorer das Team als Kapitän mit dem "C" aufs Eis.

Rico Rossi.
Rico Rossi.  © Lutz Hentschel

Gegen Riessersee und München hatten dazu Vladislav Filin und Kevin Lavallee das "A" auf der Brust. 

Allerdings verriet der Löwen-Dompteur nach den Duellen: "Wir werden den Kapitän und die Assistenten die ganze Vorbereitung über rotieren. Bis ich sehe, welcher Spieler sich am besten in die jeweilige Rolle reinfindet. Vor November treffe ich keine Entscheidung", so der 55-Jährige. 

Die Saison beginnt ja erst am 6. November.

Er will dazu das Feedback seiner Auserwählten haben, da diese mit der "Rollen zurechtkommen müssen". 

Einige Spieler halten den Druck nicht stand, spielen nicht befreit auf - Arturs Kruminsch oder René Kramer waren bei den Eislöwen Beispiele dafür. 

Wobei Kramer in der Kabine klar ein Führungsspieler ist, er konnte es auf dem Eis nur nicht rüberbringen.

Jordan Knackstedt ist vollfokussiert, auf seiner Brust war am Wochenende das "C" fürs Kapitäns-Amt.
Jordan Knackstedt ist vollfokussiert, auf seiner Brust war am Wochenende das "C" fürs Kapitäns-Amt.  © Matthias Rietschel
Vladislav Filin will eine Führungsrolle bei den Eislöwen übernehmen, wenn er die Rückendeckung vom Trainer bekommt.
Vladislav Filin will eine Führungsrolle bei den Eislöwen übernehmen, wenn er die Rückendeckung vom Trainer bekommt.  © Thomas Heide

Einer, der um da "A" kämpft, ist Filin. "Ich will eine Führungsrolle übernehmen. Es geht nicht darum, wer trägt das A oder C. Es ist aber schön, wenn der Trainer in dich Hoffnung setzt und hinter dir steht", so der 25-jährige Stürmer, der das erste Eislöwen-Tor der neuen Saison erzielte..

Titelfoto: Matthias Rietschel / Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0