Gratton ist zurück in Dresden! Treffen die Eislöwen im Finale auf ihren Ex-Coach?

Dresden - Er ist wieder da? Brad Gratton (51)! Der Ex-Eislöwen-Coach wird am Samstag hinter der Bande stehen. Nicht bei den Dresdnern, sondern im Spiel zwei des "So geht sächsisch"-Cups ...

Ex-Eislöwen-Coach Brad Gratton (51) ist wieder in der Stadt.
Ex-Eislöwen-Coach Brad Gratton (51) ist wieder in der Stadt.  © Lutz Hentschel

Da treffen ab 18.30 Uhr in der EnergieVerbund Arena die DEL-Clubs Nürnberg Ice Tigers und die Iserlohn Roosters aufeinander.

Und bei Letzterem ist der Kanadier seit dieser Saison Co-Trainer.

Ob Gratton der Richtige für den Club ist, das erfragten die Verantwortlichen in Elb-Florenz und interviewten unter anderem Spieler.

Vaterglück auf Instagram: Fußball-Star schwängert die Nichte seiner Ex-Frau
Fußball International Vaterglück auf Instagram: Fußball-Star schwängert die Nichte seiner Ex-Frau

Der 51-Jährige freut sich auf sein Dresden-Comeback und "hofft, dass viele Fans in die Halle kommen".

Ob der Wunsch vom Finale (Sonntag/18.30 Uhr) zwischen Gastgeber und Roosters in Erfüllung geht? Dafür müssen beide Teams am Samstag gewinnen.

Die Vorbereitung hat es in sich: Dresdner Eislöwen mit schweren Beinen

Harte zwei Wochen liegen hinter den Eislöwen. Hier prüft Adam Kiedewicz (21) seinen Torwart Kristian Hufsky (22).
Harte zwei Wochen liegen hinter den Eislöwen. Hier prüft Adam Kiedewicz (21) seinen Torwart Kristian Hufsky (22).  © Matthias Rietschel

Eislöwen-Coach Andreas Brockmann (54) glaubt an die Chance gegen die Düsseldorfer EG (15 Uhr). Weiß aber: "Die DEL startet eine Woche später, Düsseldorf hat einen ganz anderen Vorbereitungsstand. Vielleicht haben wir eine Möglichkeit. Hinten reinstellen werden wir uns aber nicht."

Nach allein 17 Eis-Einheiten (plus Spinning und Kraft-Training) in den vergangenen zwei Wochen werden Jordan Knackstedt (32) & Co. jedoch nicht die frischesten Beine haben.

2206 Fans dürfen pro Partie im Löwenkäfig sein und das neu formierte Team erstmals in Aktion erleben. Tickets gibt's an der Tageskasse.

Titelfoto: Lutz Hentschel, Matthias Rietschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen: