Neue Kooperation für die Eislöwen! Neffin ist jetzt der Back-up von "Schwendi"

Dresden - Mit Abstand hat Janick Schwendener (30) in der Hauptrunde 2021/22 die meisten Spiele in der DEL2 zwischen den Pfosten gestanden. Der Eislöwen-Goalie wurde auch nicht umsonst Keeper des Jahres. Wünscht er sich diesmal mehr Pausen?

Janick Schwendener (30) ist die Nummer eins im Eislöwen-Tor.
Janick Schwendener (30) ist die Nummer eins im Eislöwen-Tor.  © Matthias Rietschel

Die Frage stellt sich, weil der Schweizer in den Play-offs gegen Heilbronn im Viertelfinale - wie das restliche Team - nicht so saustark performte. Coach Andreas Brockmann (55) betonte am Donnerstag: "An ihm lag's überhaupt nicht." Und spielte damit auf das frühe Saison-Aus an.

Wobei Sportdirektor Matthias Roos (42) meinte: "Eine Pause mehr hätte ihm bestimmt gutgetan." Der 30-Jährige fühlte sich aber nicht überspielt, verriet jetzt jedoch: "Natürlich will jeder Torwart spielen", weiß die Nr.1 der Eislöwen.

"Es ist aber modern geworden, die Position mehr zu teilen und dass einem Pausen gewährt werden. Dagegen habe ich gar nichts. Wichtig ist nur: Dass der, der im Tor steht, die Jungs möglichst gut unterstützen kann."

Geisterkulisse trotz Top-Spiel? Heimstarke Dresdner Eislöwen erwarten erstarkte Falken!
Dresdner Eislöwen Geisterkulisse trotz Top-Spiel? Heimstarke Dresdner Eislöwen erwarten erstarkte Falken!

Die Frage ist: Haben die Eislöwen einen top Back-up? Nick Vieregge (20) und Pascal Seidel (19) sind zu unerfahren. Für ein Spiel dürfte es reichen, aber wenn Schwendener verletzt pausieren müsste, hätte Brockmann ein Problem.

Gegen Ravensburg wird für die Eislöwen Janick Schwendener im Tor stehen

Jonas Neffin (22) hielt vergangene Saison für die Kassel Huskies in der DEL2 und hatte eine Fangquote von 89,22 Prozent.
Jonas Neffin (22) hielt vergangene Saison für die Kassel Huskies in der DEL2 und hatte eine Fangquote von 89,22 Prozent.  © Thomas Heide

Das hat der Sportdirektor erkannt. Er lotste Jonas Neffin an die Elbe. Der 22-Jährige hielt vergangene Saison 842,24 DEL2-Minuten für Kassel und hatte eine Fangquote von 89,22 Prozent.

Über eine Förderlizenz ist der beim DEL-Club Iserlohn unter Vertrag stehende Schlussmann in Elbflorenz jetzt spielberechtigt. "Er ist erstmal bei uns, wenn Jonas in der DEL gebraucht wird, geht er zurück", so Roos.

Gegen Ravensburg wird am Freitag die Schweizer Frohnatur halten. "Die Vorfreude stieg in den letzten Wochen, es hat Spaß gemacht, mit den Jungs zu trainieren. Ich glaube, wir sind heiß und freuen uns auf die Saison", so Schwendener. "Ich hatte einen tollen Sommer, fühle mich fit, mental frisch und ready."

Eislöwen-Verteidiger Schmitz vor Spiel gegen Krefeld: "Nur der Sieg zählt!"
Dresdner Eislöwen Eislöwen-Verteidiger Schmitz vor Spiel gegen Krefeld: "Nur der Sieg zählt!"

Die Trauben will er jedoch nicht zu weit hoch hängen. "Uns ist bewusst, dass in der vergangenen Saison vieles für uns lief. Dass wir so eine Saison nochmal wiederholen können, sage ich jetzt schon mal: Das wird's wahrscheinlich nicht geben. Auch wenn ich hoffe, dass wir noch besser sind", so der Goalie.

"Sollten wir mehrere Spiele verlieren, müssen wir im Hier und Jetzt bleiben. Jeden Tag Spaß haben, uns gegenseitig vertrauen, unterstützen und nicht in ein Loch geraten."

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Heide, Matthias Rietschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen: