Omikron-Ausbruch trifft auch die Dresdner Eislöwen: Partie gegen Freiburg abgesagt!

Dresden - Corona-Krise legt Eishockey lahm: Wegen eines positiven PCR-Tests im Team des EHC Freiburg fällt das Zweitliga-Heimspiel der Dresdner Eislöwen am morgigen Mittwochabend aus. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Muss am Mittwoch gegen eine andere Mannschaft aufs Eis: Löwen-Stürmer Vladislav Filin (26).
Muss am Mittwoch gegen eine andere Mannschaft aufs Eis: Löwen-Stürmer Vladislav Filin (26).  © Lutz Hentschel

Das teilten der Eishockeyklub von der Elbe und die Liga am Dienstag auf Instagram mit.

Die gesamte Mannschaft der Breisgauer musste nach dem positiven Testergebnis zunächst bis zum 7. Januar in eine behördlich angeordnete Quarantäne und kann somit weder gegen die Eislöwen am Mittwoch, noch gegen die Lausitzer Füchse am Freitag antreten.

In den kommenden Tagen sollen weitere PCR-Tests durchgeführt werden. Erst danach wolle die DEL2 in Absprache mit den Vereinen und dem Gesundheitsamt Nachholtermine bestimmen.

Union-Berlin-Blog: ​SCHALALALALA
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: ​SCHALALALALA

"Über einen neuen Termin werden wir informieren, sobald dieser feststeht", hieß es in einer Pressemitteilung der Eislöwen.

Damit der Spieltag nicht verschenkt wird, fahren die Eislöwen nach Selb: "Weil auch die Löwen Frankfurt am Mittwoch nicht bei den Selber Wölfen antreten können", werde die für den 48. Spieltag geplante Partie der Sachsen in Bayern nun vorgezogen, wie es in einer Erklärung am Abend hieß.

Dresdner Eislöwen und DEL2 gaben die Spielabsage auf Instagram bekannt

EHC Red Bull München in Quarantäne, Halbfinal-Hinspiel der Champions-League abgesagt

Nicht nur die zweite Eishockeyliga ist von Corona-Ausbrüchen betroffen. Auch die für den heutigen Dienstagabend geplante Champions-League-Partie des EHC Red Bull München gegen Tappara Tampere musste kurzfristig abgesagt werden.

Mehrere Spieler der Münchner wurden demnach "bei den routinemäßigen Corona-Testungen positiv auf das Covid-19-Virus getestet. Dabei zeigte sich nach Gesamtgenomsequenzierung auch mindestens eine Infektion mit Omikron", wie der dreimalige deutsche Meister erklärte.

Wann und ob das Halbfinal-Hinspiel wiederholt werden kann, ist bislang unklar. Die Mannschaft des EHC befindet sich derzeit ebenso in Quarantäne.

Originalmeldung von 18.44 Uhr, aktualisiert um 19.25 Uhr

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen: