Timo Walther kehrt zu den Eislöwen zurück! Dresdner zudem mit neuem Gesellschafter

Dresden - Der dritte Neuzugang bei den Dresdner Eislöwen ist gar kein richtiger neuer, eher ein alter Bekannter: Nach einem Jahr bei den Nürnberg Ice Tigers in der DEL und einigen Einsätzen für die Bayreuth Tigers in der DEL2 kehrt Timo Walther zurück an die Elbe. Der 23-Jährige hat einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.

Ein Foto aus dem März 2020: Timo Walther (23, v.) im Spiel gegen Bad Tölz. Ab der kommenden Saison trägt der 23-Jährige wieder das Eislöwen-Trikot.
Ein Foto aus dem März 2020: Timo Walther (23, v.) im Spiel gegen Bad Tölz. Ab der kommenden Saison trägt der 23-Jährige wieder das Eislöwen-Trikot.  © Lutz Hentschel

"Ich freue mich wieder für die Eislöwen spielen zu können, es ist so etwas wie die Rückkehr nach Hause", sagte Walther bei seiner Vorstellung.

"Ich habe in der vergangenen Saison einige Erfahrungen in der DEL sammeln können, die ich nun bei den Eislöwen einbringen will. Von außen betrachtet mag es wie ein Rückschritt wirken, ist es für mich aber nicht. In der DEL habe ich eine andere Rolle gespielt, als ich jetzt in Dresden spielen werde. Ich will ein Führungsspieler sein. Ich freue mich auf die Eislöwenfans und hoffe, dass sie uns in der neuen Saison auch in der Arena anfeuern können."

Walther ist in der abgelaufenen Spielzeit in 33 Spielen für Nürnberg aufgelaufen und kam dabei auf zwei Tore und zwei Vorlagen. Als Förderlizenzspieler für die Bayreuth Tigers absolvierte er neun Partien. Dabei gelangen ihm drei Tore und fünf Assists.

Aue-Abwehrmann Steve Breitkreuz wechselt zu Zweitliga-Konkurrenten!
FC Erzgebirge Aue Aue-Abwehrmann Steve Breitkreuz wechselt zu Zweitliga-Konkurrenten!

Die drei Jahre zuvor hat Walther das Trikot der Eislöwen getragen. In 164 Spielen gelangen ihm dabei 27 Treffer sowie 36 Torvorlagen.

Auch Eislöwen-Sportdirektor Matthias Roos freut sich über die Rückkehr: "Das ist sowohl für ihn als auch für uns eine gute Entscheidung. Letztlich war es auch nicht schwer Timo von unserem Plan und Konzept zu überzeugen. Er weiß, was wir hier aufbauen wollen und will ein Teil der neuen Mannschaft sein."

Timo Walther (23) wurde offiziell als Neuzugang vorgestellt. Er unterschrieb für ein Jahr in Dresden.
Timo Walther (23) wurde offiziell als Neuzugang vorgestellt. Er unterschrieb für ein Jahr in Dresden.  © Lutz Hentschel

Jens Hewald ist der neue Gesellschafter Dresdner Eislöwen

Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf.
Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf.  © Lutz Hentschel

Außerdem setzen die Dresdner den Umbruch auch abseits der sportlichen Ebene fort.

Die Westminster Unternehmensgruppe scheidet als Gesellschafter der BG ESCD Dresden mbH zum Ende des Geschäftsjahres aus, Jens Hewald, Inhaber des Parkhotels Dresden, rückt nach.

Unberührt davon wird die Bürgschaft für die DEL von den Eislöwen hinterlegt.

Aue war keine Option! Schröter mit Herz, Bauch und 100 Prozent zu Dynamo
Dynamo Dresden Aue war keine Option! Schröter mit Herz, Bauch und 100 Prozent zu Dynamo

Mit Hewald begrüßen die Blau-Weißen einen neuen Gesellschafter, der die freigewordenen Anteile übernimmt.

Zudem hat sich der gebürtige Berliner und Inhaber des Parkhotels Dresden bereits im Vorfeld bei der Hinterlegung der Bürgschaft beteiligt.

Maik Walsdorf, Geschäftsführer Dresdner Eislöwen: "In einer Gesellschaft gehört es dazu, dass es Veränderungen gibt. Deshalb bin ich sehr glücklich, dass in der Gesellschafterstruktur keine Lücke entsteht."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen: