Ex-Dynamo Jannik Müller wechselt ins Ausland und könnte bald Euro League spielen

Dresden - Jannik Müller spielt bald international! Zumindest theoretisch. Der Innenverteidiger kickt ab nächster Saison nicht mehr für Dynamo, sondern für den FC DAC Dunajská Streda.

Jannik Müller (26) verlässt Dynamo Dresden.
Jannik Müller (26) verlässt Dynamo Dresden.  © Tom Weller/dpa

Den ablösefreien Transfer des 26-Jährigen gab der slowakische Fußball-Erstligist am gestrigen Montagabend via Twitter bekannt. 

In dem Tweet ist der Defensivmann bereits in seinem neuen Trikot zu sehen. Außerdem enthält die Meldung ein Zitat des ehemaligen Dynamo-Spielers. 

Er sei sehr froh, dort zu sein, heißt es darin. Der Klub sowie die gesamte Umgebung würden großartige Bedingungen bieten, damit er sich weiterentwickeln könne.

Vorerst hat der ehemalige deutsche U-19-Nationalspieler nur einen Einjahresvertrag bei seinem neuen Team unterschrieben. Es besteht aber die Option für eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Mit Dunajaská Streda spielt Müller nächste Saison in der Europa League

Jannik Müller in der Partie gegen Holstein Kiel im November 2019.
Jannik Müller in der Partie gegen Holstein Kiel im November 2019.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Dunajská Streda ist eine Stadt im Süden der Slowakei und liegt knapp 50 Kilometer westlich von der Hauptstadt Bratislava. 

Als Drittplatzierter der abgelaufenen Saison tritt der Verein in der kommenden Spielzeit in der Qualifikation für die Europa League an. 

Gut möglich also, dass Jannik Müller demnächst in einem internationalen Wettbewerb aufläuft.

Jannik Müller kommt in sechs Saisons auf 145 Spiele für Dynamo

Alexander Jeremejeff (v.l.n.r.), Niklas Kreuzer, Moussa Kone und Jannik Müller bejubeln ein Tor vor den Dynamo-Fans.
Alexander Jeremejeff (v.l.n.r.), Niklas Kreuzer, Moussa Kone und Jannik Müller bejubeln ein Tor vor den Dynamo-Fans.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Der 26-Jährige verabschiedet sich damit nach sechs Saisons, in denen er für Dynamo Dresden gekickt hat. Er wechselte im Sommer 2014 ablösefrei von der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln ins schwarz-gelbe Trikot.

Seitdem hat er 145 Pflichtspiele für die SGD bestritten und unter anderem die Drittligameisterschaft in der Saison 2015/2016 und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga mit erlebt.

Eigentlich lief sein Vertrag in Dresden noch bis zum Sommer 2021, durch den Abstieg in die 3. Liga verlor das Arbeitspapier aber seine Gültigkeit. Er wurde genau wie 16 andere seiner Teamkollegen am Freitag via Social Media verabschiedet. 

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Sport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0