Corona-Infektion: Kimi Räikkönen verpasst Großen Preis der Niederlande

Zandvoort - Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und verpasst daher den Großen Preis der Niederlande in Zandvoort an diesem Wochenende.

Kimi Räikkönen (41) kann in Zandvoort nicht an den Start gehen, soll aber keine Symptome haben und guter Stimmung sein.
Kimi Räikkönen (41) kann in Zandvoort nicht an den Start gehen, soll aber keine Symptome haben und guter Stimmung sein.  © Kenzo Tribouillard/Pool AFP/AP/dpa

Für ihn geht der Pole Robert Kubica an den Start, wie Räikkönens Team Alfa Romeo am Samstagmorgen mitteilte.

Der 41 Jahre alte Räikkönen zeige keine Symptome und sei "in guter Stimmung", hieß es. Der Finne habe sich in seinem Hotel in die Selbstisolation begeben.

Weitere Teammitglieder seien nicht betroffen. Kubica ist seit der Vorsaison Ersatzpilot bei Alfa. Er hat bislang 97 Grand Prix in der Formel 1 bestritten.

Kimi Räikkönen wurde positiv auf das Coronavirus getestet

Robert Kubica springt als Ersatzmann ein

In der vergangenen Woche hatte Räikkönen bekannt gegeben, nach der Saison, seine Formel-1-Karriere zu beenden.

Titelfoto: Kenzo Tribouillard/Pool AFP/AP/dpa

Mehr zum Thema Formel 1: