Emotionaler Formel-1-Sieg nach Mateschitz' Tod: Verstappen beschert Red Bull Konstrukteurs-WM

Austin (Texas) - Formel-1-Weltmeister Max Verstappen hat den Großen Preis der USA gewonnen.

Max Verstappen hat auch den Großen Preis der USA gewonnen.
Max Verstappen hat auch den Großen Preis der USA gewonnen.  © Patrick T. FALLON / AFP

Der 25-jährige Niederländer sorgte mit seinem 13. Saisonerfolg am Sonntag in Austin auch dafür, dass sich sein Red-Bull-Rennstall erstmals seit 2013 den Titel als Konstrukteurs-Weltmeister sicherte.

Dieser ist für das Team besonders emotional, nachdem Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz am Samstag im Alter von 78 Jahren gestorben war.

In den vergangenen acht Jahren ging die Trophäe jeweils an Mercedes.

Gelockerte Corona-Politik: Fährt Formel 1 2023 wieder in China?
Formel 1 Gelockerte Corona-Politik: Fährt Formel 1 2023 wieder in China?

Hinter Verstappen, der sich bereits vor zwei Wochen in Japan seinen zweiten Fahrertitel nacheinander gesichert hatte, wurde im US-Bundesstaat Texas Rekordweltmeister Lewis Hamilton im Mercedes Zweiter, Platz drei ging an Charles Leclerc im Ferrari.

Vor dem Rennen wurde dem verstorbenen Gründer von Red Bull Dietrich Mateschitz (†78) gedacht.
Vor dem Rennen wurde dem verstorbenen Gründer von Red Bull Dietrich Mateschitz (†78) gedacht.  © Shawn Thew/POOL EPA/AP/dpa

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel steuerte seinen Aston Martin auf Rang acht, Mick Schumacher verpasste im Haas-Rennwagen einen geforderten Top-Ten-Platz deutlich.

Titelfoto: Patrick T. FALLON / AFP

Mehr zum Thema Formel 1: