Formel-1-Start verschoben: Unwetter macht Rennzirkus Strich durch die Rechnung

Spielberg  - Der Start der Formel-1-Qualifikation zum Grand Prix in Österreich ist verschoben worden. Ursprünglich war der Beginn für 15.00 Uhr am Samstag geplant gewesen. 

Der Rennwagen von Perez vom Team Racing Point wird unter einer Abdeckung über die Boxengasse geschoben.
Der Rennwagen von Perez vom Team Racing Point wird unter einer Abdeckung über die Boxengasse geschoben.  © Leonhard Foeger/Pool Reuters/AP/dpa

Nach Dauerregen hatten die Rennkommissare aus Sicherheitsgründen aber schon die letzte Trainingseinheit abgesagt. 

Wenige Minuten vor der eigentlichen Freigabe der Startplatzjagd fuhr das Safety Car auf den nassen Red-Bull-Ring und prüfte die Bedingungen.


Formel-1-Qualifikation in Österreich gestartet

Update, 15.57 Uhr: Die Formel-1-Qualifikation in Österreich hat begonnen. Nach Dauerregen gaben die Rennkommissare die Einheit am Samstagnachmittag ab 15.46 Uhr frei. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel fuhr als erster Pilot auf die Strecke. Zuvor hatten die Stewards die Startplatzjagd verschoben.

Weltmeister Lewis Hamilton sichert sich Pole Position

Update, 17.03 Uhr: Weltmeister Lewis Hamilton hat sich die Pole Position für das zweite Formel-1-Rennen des Jahres in Österreich gesichert. Auf dem regennassen Red-Bull-Ring in Spielberg verwies der Mercedes-Pilot Max Verstappen im Red Bull auf den zweiten Platz. Dritter in der Qualifikation am Samstag wurde McLaren-Pilot Carlos Sainz. Für den meisterhaft fahrenden Hamilton war es die erste Pole des Jahres und bereits die 89. seiner Karriere. Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel kam nicht über Rang zehn hinaus. Das zweite Formel-1-Rennen der Notsaison findet am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky) statt.

Titelfoto: Leonhard Foeger/Pool Reuters/AP/dpa

Mehr zum Thema Formel 1:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0