Formel 1: Überraschungssieger nach Massencrash beim Start

Budapest - Esteban Ocon (24) hat überraschend das Formel-1-Rennen in Budapest gewonnen.

Unfallszene aus dem Grand Prix von Budapest. Valtteri Bottas (31, l., vorn) aus Finnland von Team Mercedes ist bei einem Unfall mit Sergio Perez aus Mexiko zusammengestoßen.
Unfallszene aus dem Grand Prix von Budapest. Valtteri Bottas (31, l., vorn) aus Finnland von Team Mercedes ist bei einem Unfall mit Sergio Perez aus Mexiko zusammengestoßen.  © Darko Bandic/AP/dpa

Der Franzose profitierte am Sonntag beim Großen Preis von Ungarn von einem Massencrash gleich nach dem Start und sicherte sich den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere.

Hinter dem 24 Jahre alten Alpine-Piloten wurde der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (34) im Aston Martin Zweiter vor dem Briten Lewis Hamilton im Mercedes.

Für Vettel war es der zweite Podiumsplatz nach dem zweiten Rang Anfang Juni in Baku.

Dynamo-Trainer Schmidt über Probespieler Traoré: "Will wissen, wie sein Charakter ist!"
Dynamo Dresden Dynamo-Trainer Schmidt über Probespieler Traoré: "Will wissen, wie sein Charakter ist!"

Rekordweltmeister Hamilton übernahm die Führung in der Gesamtwertung vom Niederländer Max Verstappen, der als Zehnter immerhin noch einen Punkt rettete.


Der erste Grand-Pix-Erfolg für Esteban Ocon (24, rechts) wird euphorisch bejubelt. Sebastian Vettel (34, links) ist Podestplätze dagegen schon gewohnt.
Der erste Grand-Pix-Erfolg für Esteban Ocon (24, rechts) wird euphorisch bejubelt. Sebastian Vettel (34, links) ist Podestplätze dagegen schon gewohnt.  © Florion Goga/Pool Reuters/AP/dpa

Das Auto des Red-Bull-Piloten war bei der Kollision zu Beginn des Rennens stark beschädigt worden und nicht mehr konkurrenzfähig. Mick Schumacher wurde im unterlegenen Haas 13.

Titelfoto: Darko Bandic/AP/dpa

Mehr zum Thema Formel 1: