Formel 1: Vettel und Schumacher überzeugen bei Sprintrennen

São Paulo - Mercedes und Ferrari haben Weltmeister Max Verstappen (25) überrumpelt - zumindest im Sprint von Brasilien.

George Russell (24) gewann das Sprint-Rennen. Sebastian Vettel (35) und Mick Schumacher (23) kamen auf aussichtsreichen Positionen ins Ziel.
George Russell (24) gewann das Sprint-Rennen. Sebastian Vettel (35) und Mick Schumacher (23) kamen auf aussichtsreichen Positionen ins Ziel.  © Evaristo SA / AFP

Silberpfeil-Pilot George Russell (24) gewann am Samstag das Kurzrennen in Sao Paulo und sicherte sich damit den ersten Startplatz für den Grand Prix am Sonntag (19.00 Uhr MEZ/RTL und Sky). Das Ergebnis des Sprints ergibt die Startaufstellung für das Hauptrennen.

Ferrari-Pilot Carlos Sainz (28) wurde Zweiter vor Rekordweltmeister Lewis Hamilton (37) im zweiten Mercedes. Erst dahinter reihte sich Verstappen ein. Am Sonntag wird Sainz aufgrund einer Strafe aber um fünf Startplätze zurückrutschen.

Kevin Magnussen (30) im Haas, der am Freitag völlig überraschend auf die Pole Position gerast war, hatte es wie erwartet schwer, rettete als Achter aber immerhin einen für sein Team wichtigen Punkt aus dem Sprint.

TV-Paukenschlag in der Formel 1: RTL zeigt künftig keine Rennen mehr!
Formel 1 TV-Paukenschlag in der Formel 1: RTL zeigt künftig keine Rennen mehr!

Genau andersherum lief es für Mick Schumacher (23) im anderen Haas: Als Letzter gestartet, machte er acht Positionen gut, so viele wie kein anderer Pilot im Feld, und holte Rang 12.

Auch Sebastian Vettel (35) im Aston Martin verbesserte sich von Startplatz 13, er wird am Sonntag als Neunter starten. Beide deutschen Piloten dürfen damit auf Punkte hoffen.

Titelfoto: Evaristo SA / AFP

Mehr zum Thema Formel 1: