Mick Schumacher baut Unfall: Formel-1-Neuling verlor Kontrolle über seinen Rennwagen

Le Castellet (Frankreich) - Mick Schumacher (22) hat einen Crash gebaut! Der Neuling in der Formel 1 hat in der Qualifikation für den Großen Preis von Frankreich mit einem Unfall für den Abbruch des ersten Durchgangs gesorgt.

Immerhin: Verletzt hat sich Mick Schumacher (22) bei dem Unfall nicht.
Immerhin: Verletzt hat sich Mick Schumacher (22) bei dem Unfall nicht.  © Hasan Bratic/dpa

Der Haas-Pilot verlor bei der Jagd auf die besten Startplätze am Samstag in Le Castellet die Kontrolle über sein Auto und krachte in die Streckenbegrenzung.

Da nur noch wenige Sekunden zu fahren waren, entschied die Rennleitung, die Einheit nicht mehr neu zu starten.

Der 22-Jährige war zu diesem Zeitpunkt auf einem starken 14. Platz. Wegen der Schäden an seinem Rennwagen konnte er dann nicht mehr aus der Garage fahren und belegte Rang 15.

Dynamos Lazarett lichtet sich, aber: Kapitän Mai & Co. für Paderborn noch kein Thema!
Dynamo Dresden Dynamos Lazarett lichtet sich, aber: Kapitän Mai & Co. für Paderborn noch kein Thema!

"Man kriegt einen Kuchen, aber man darf ihn nicht essen. So fühlt sich das an", sagte Schumacher.

Mick, der Sohn von Michael Schumacher (52), fährt für das Team Haas in der Formel 1.
Mick, der Sohn von Michael Schumacher (52), fährt für das Team Haas in der Formel 1.  © Francois Mori/AP/dpa

Zuvor war schon Alpha-Tauri-Pilot Yuki Tsunoda nach einem Unfall ausgeschieden.

Titelfoto: Francois Mori/AP/dpa

Mehr zum Thema Formel 1: