Rast hier ein Formel-1-Wagen über die Autobahn? Tschechische Polizei ermittelt!

Tschechien - Brettert der ehemalige Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen (42) hier etwa über die tschechische Autobahn? Ein Twitter-Video sorgt im Netz für großes Aufsehen!

Da staunten die anderen Autofahrer sicher nicht schlecht: In Tschechien raste vor Kurzem ein alter Rennwagen über die Autobahn D4!
Da staunten die anderen Autofahrer sicher nicht schlecht: In Tschechien raste vor Kurzem ein alter Rennwagen über die Autobahn D4!  © twitter.com/MigueluVe

Die kuriosen Aufnahmen stammen von dem Twitter-User Miguelu Ve, der eigenen Angaben zufolge ein Motorsport-Fanatiker ist und am gestrigen Sonntag offenbar eine außergewöhnliche Begegnung auf der Autobahn hatte.

In seinem Video sieht man ein Rennauto, das auf den ersten Blick wie ein Formel-1-Bolide aussieht und gerade zwischen den tschechischen Städten Příbram und Dobříš (knapp 50 Kilometer südlich von Prag) über die Fernstraße D4 rast. Der Fahrer an Bord des Wagens überholt eine ganze Menge normaler Autos und lässt sich dabei locker filmen, durch seinen Helm erkennt man sein Gesicht nicht.

Was genau war da los? Und ist es legal, als Privat-Rennfahrer über gewöhnliche Autobahnen zu düsen?

Milliardär plant eigenes Formel-1-Team mit Mick Schumacher!
Formel 1 Milliardär plant eigenes Formel-1-Team mit Mick Schumacher!

Diversen Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Auto im roten Ferrari-Look um ein Gefährt aus der GP2-Serie (heutzutage als Formel 2 bekannt), der wohl aus den Jahren 2008 bis 2010 stammen dürfte. Mit Sponsoren-Aufklebern von Marken wie Marlboro, Vodafone und Acer sowie der am Heck deutlich sichtbar angebrachten Startnummer 7 wirkt der schnelle Schlitten wie der Ferrari vom einstigen F1-Weltmeister Kimi Räikkönen.

Die Polizei ermittelt nach dem Veröffentlichen des Twitter-Clips nun, wer am Steuer des Rennwagens mit V8-Motor und mehr als 600 PS gesessen hat. Denn für den normalen Straßenverkehr ist solch ein Fahrzeug nicht zugelassen.

Rennwagen rast über die tschechische Autobahn - hier gibt's das Video

Ferrari wagte schon früher illegale Spritztouren über die Autobahn

Der in die Jahre gekommene Rennwagen darf nicht auf normalen Straßen fahren, deswegen ermittelt nun die Polizei.
Der in die Jahre gekommene Rennwagen darf nicht auf normalen Straßen fahren, deswegen ermittelt nun die Polizei.  © twitter.com/MigueluVe

Offenbar erlaubte sich der Fahrer des roten Flitzers nicht zum ersten Mal solch einen gefährlichen Spaß: Bereits im Jahr 2019 tauchten Videos von einem ganz ähnlichen Vorfall auf, bei dem das GP2-Gefährt schon einmal eine illegale Spritztour über die Autobahn unternahm.

Auch damals ermittelte die Polizei und man stieß sogar auf den 45 Jahre alten Besitzer des Fahrzeugs. Der Mann hätte eigentlich ein hohes Bußgeld zahlen müssen, aufgrund des Helmes ließ sich aber nicht feststellen, wer tatsächlich im Cockpit gesessen hatte - deshalb konnte man den mutmaßlichen Täter letztlich nicht überführen.

Es bleibt abzuwarten, ob man den Fahrer diesmal erwischen und ihn wegen seines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung zur Rechenschaft ziehen kann.

Gelockerte Corona-Politik: Fährt Formel 1 2023 wieder in China?
Formel 1 Gelockerte Corona-Politik: Fährt Formel 1 2023 wieder in China?

Zumindest große Aufmerksamkeit hat der Raser auf jeden Fall schon auf sich gezogen: Der Clip von Miguelu Ve wurde innerhalb von einem Tag bereits mehr als 3,7 Millionen Mal abgespielt und erhielt 53.000 Likes.

Titelfoto: twitter.com/MigueluVe

Mehr zum Thema Formel 1: