Eiertanz oder bricht der DFB heute die 3. Liga ab?

Chemnitz - Fällt der DFB auf der Tagung am heutigen Dienstag mit den Managern der 20 Drittligisten eine Entscheidung? Oder geht der Eiertanz in die nächste Runde?

CFC-Sportdirektor Armin Causevic hofft auf klare Ansagen vom DFB.
CFC-Sportdirektor Armin Causevic hofft auf klare Ansagen vom DFB.  © Picture Point/Gabor Krieg

Acht Vereine, darunter der Chemnitzer FC und FSV Zwickau, hatten am Freitag mit einem mehrseitigen Positionspapier für Aufsehen gesorgt (TAG24 berichtete).

Für diese Klubs steht fest: Die Saison muss abgebrochen werden!

Tags zuvor hatten die fünf bayerischen Drittligisten genau das Gegenteil gefordert. Sie sprechen sich für eine sportlich faire Fortsetzung der Serie, notfalls mit Geisterspielen, aus.

"Mit jeder Woche ohne Mannschaftstraining wird der Abbruch wahrscheinlicher. Das ist meine ganz persönliche Meinung. Ich würde die Saison auch lieber zu Ende spielen. Aber wir müssen der Realität ins Auge schauen", sagt CFC-Sportdirektor Armin Causevic.

Der 30. Juni als Saisonende ist kaum noch haltbar. Seit über fünf Wochen wird in Chemnitz, Zwickau und andernorts nicht mehr trainiert.

Wird die Saison in den Juli/August hinein verlängert, drohen neue Mehrkosten für die Vereine. Spieler, deren Verträge am 30. Juni 2020 enden, müssten weiterbezahlt werden. "Ich hoffe auf neue Informationen seitens des DFB. Aber ich vermute, dass wir noch keine konkreten Aussagen bekommen werden", erklärt Causevic vor der heutigen Videokonferenz. Eine Spaltung der 3. Liga sieht er nicht: "Da wird von außen vieles hineininterpretiert."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0