DFB-Vize Frymuth: "Die Vereine haben Verantwortung für die gesamte Liga!"

Chemnitz/Zwickau - Unter den Trainern des FSV Zwickau und Chemnitzer FC herrscht Einigkeit. "Aus sportlicher Sicht würden wir die Saison gern zu Ende spielen", erklärten Joe Enochs und Patrick Glöckner im MDR-Talk "Sport im Osten".

Laut DFB-Vizepräsident Peter Frymuth ist der Verband seit Wochen mit den Drittligisten im Dialog. Ob überhaupt und wenn ja wie die Saison weitergeht, ist aber bisher nicht geklärt.
Laut DFB-Vizepräsident Peter Frymuth ist der Verband seit Wochen mit den Drittligisten im Dialog. Ob überhaupt und wenn ja wie die Saison weitergeht, ist aber bisher nicht geklärt.  © imago images/Jan Hübner

Die Führungsgremien beider Vereine bewerten die wirtschaftlichen Auswirkungen. Und die sehen verdammt düster aus!

Spiele mit Zuschauern sind in den kommenden Wochen/Monaten nicht möglich. Wichtige Einnahmen - im Saisonetat fest eingeplant - entfallen. FSV- und CFC-Vorstand plädieren für den sofortigen Abbruch der Saison (TAG24 berichtete).

Am Wochenende meldete sich DFB-Vizepräsident Peter Frymuth zu Wort. Die Frage aller Fragen, ob die Drittliga-Saison abgebrochen oder fortgesetzt wird, konnte er nicht beantworten. "Wir müssen Dinge erarbeiten, die stark von behördlichen Verfügungen abhängen", erklärte der 63-Jährige gegenüber "Sport im Osten":

"Es geht um die Gesundheitssituation in Deutschland und im nächsten Schritt um die Möglichkeit, den Spielbetrieb fortzusetzen."

Konzept für Geisterspiele wird erarbeitet

Derzeit werde ein Konzept möglicher Geisterspiele erarbeitet. Wann die Saison fortgesetzt werden könne und welche Voraussetzungen im Spätsommer herrschen, sei unklar. Frymuth räumte ein, dass die 3. Liga in den vergangenen Tagen als Gesamtbild "nicht gut herübergekommen ist."

Der DFB sei aber seit Wochen mit den Drittligisten im Dialog. "Da wird spürbar, dass es für die Vereine eine wahnsinnig schwierige Situation ist, für die keiner Lösungsansätze in der Schublade hatte. Die Klubs wurden in den ersten Wochen mit neuen Rahmenbedingungen überrollt. Da muss man ein Stück Verständnis haben", sagte Frymuth.

Seine Hoffnung: "Dass man, nachdem jetzt ein kleiner Boxring aufgebaut worden ist, wieder zur Normalität übergeht. Alle Vereine haben eine Verantwortung für die gesamte Liga!" 

Titelfoto: imago images/Jan Hübner

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0