3. Liga verspricht im Auf- und Abstiegsrennen Spannung bis zum Schluss!

Deutschland - Mehr Spannung ist in keiner anderen deutschen Profiliga zu finden! Die 3. Liga ist eine weitere Saison extrem eng beieinander. Auch nach dem gerade beendeten 30. Spieltag.

Der MSV Duisburg um Kapitän Moritz Stoppelkamp ist der punktschlechteste Tabellenführer seit Einführung der 3. Liga.
Der MSV Duisburg um Kapitän Moritz Stoppelkamp ist der punktschlechteste Tabellenführer seit Einführung der 3. Liga.  © Marius Becker/dpa

An der Tabellenspitze konnte sich bislang kein einziges Team absetzen. Der MSV Duisburg ist deshalb sogar der punktschlechteste Tabellenführer in der Geschichte der dritthöchsten deutschen Spielklasse!

Mit nur 51 Punkten aus 30 Begegnungen führen die "Zebras" das Ranking an. Doch bis zu Platz elf, auf dem der SV Meppen liegt, sind es gerade mal acht Punkte Vorsprung!

Umso wichtiger war der hart erkämpfte 2:1-Erfolg des MSV gegen den abstiegsbedrohten Chemnitzer FC am Samstag.

Mit demselben Ergebnis gewann der SV Waldhof Mannheim nach 0:1-Rückstand gegen Mittelfeldteam FC Viktoria Köln und festigte damit den zweiten Rang, der ebenfalls noch zum direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga berechtigt.

Auf dem Aufstiegsrelegationsplatz drei liegt der einzige Klub, der nicht weiter nach oben darf: der FC Bayern München II, der die beste Rückrundenmannschaft der Liga stellt, trotz 80-minütiger Unterzahl ein 1:1 beim punktgleichen Vierten Eintracht Braunschweig holte und sogar das überlegene Team war.

Bei der U23 des FCB wächst offenbar eine neue Generation von Bundesliga-Profis heran.

Hallescher FC nach 1:5 beim FSV Zwickau auf Platz 17 abgestürzt

Frust in Halle! Der HFC um Keeper Kai Eisele (l.) und Innenverteidiger Jannes Vollert wurde von Rang eins bis Abstiegsplatz 17 durchgereicht.
Frust in Halle! Der HFC um Keeper Kai Eisele (l.) und Innenverteidiger Jannes Vollert wurde von Rang eins bis Abstiegsplatz 17 durchgereicht.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Die SpVgg Unterhaching verpasste es, diese beiden Vereine zu überflügeln und verlor am Sonntag mit 1:2 beim SC Preußen Münster, der durch diesen Sieg nur noch drei Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz hat.

Dort steht der FSV Zwickau, der den Halleschen FC mit 5:1 abfertigte und die Saalestädter überholte, die damit erst das zweite Mal unter den Strich rutschten.

Kein anderer Verein wurde in dieser Saison so sehr durchgereicht, wie der HFC (TAG24 berichtete).

Im Dunstkreis der Aufstiegsplätze befindet sich weiterhin der FC Würzburger Kickers, der mit 2:1 beim TSV 1860 München gewann und die "Löwen" damit überholte. 

Zwischen diesen beiden Mannschaften liegt mit dem FC Ingolstadt 04 ein weiterer bayrischer Klub in Schlagdistanz.

Doch der FCI verpasste es beim 1:1 gegen Kellerkind SG Sonnenhof Großaspach, näher an die Spitze heranzurücken.

Dank eines 3:0-Auswärtserfolgs beim Elften SV Meppen kann sich auch der FC Hansa Rostock mit nunmehr 45 Zählern wieder ein wenig Hoffnung machen.

FC Carl Zeiss Jena und SG Sonnenhof Großaspach abgeschlagen am Tabellenende

In der 3. Liga geht es eine weitere Saison sehr eng zu.
In der 3. Liga geht es eine weitere Saison sehr eng zu.  © Picture Point / Gabor Krieg

Der KFC Uerdingen tat es Ingolstadt gleich und ließ sich durch ein 1:1 beim 1. FC Magdeburg die Möglichkeit entgehen, einen Satz nach vorne zu machen. 

Mit 44 Punkten hat der Zehnte dennoch lediglich vier Zähler Rückstand auf Platz drei.

Hinter Meppen und Kaiserslautern (41 Punkte) beginnt bei Viktoria Köln (38) so langsam die Abstiegszone.

In der finden sich mit Magdeburg, dem CFC (je 37), Zwickau (36) und Halle (33) gleich vier ostdeutsche Traditionsvereine wieder, von denen es vermutlich mindestens einen erwischen wird.

Mit großer Wahrscheinlichkeit absteigen werden der FC Carl Zeiss Jena, der 0:2 gegen Lautern verlor (18), und Großaspach (25), deren Rückstand schlichtweg zu groß ist.

Beiden Klubs fehlt im Kader auch die Qualität für die benötigte große Aufholjagd. 

Doch bis auf diese wenigen Entscheidungen steht die dritte Spielklasse erneut für Spannung bis zum Schluss.  

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0