Ex-Dynamo Eilers im Probetraining beim VfB Lübeck: Das ist der aktuelle Stand

Lübeck - Er kämpft offenbar mit allen Mitteln um einen Vertrag! Justin Eilers (32) befindet sich weiterhin im Probetraining bei Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck (TAG24 berichtete). 

Justin Eilers (r.) hatte die erfolgreichste Zeit seiner Karriere bei Dynamo Dresden. Hier behauptet er den Ball im Sachsenderby gegen Aues Steve Breitkreuz.
Justin Eilers (r.) hatte die erfolgreichste Zeit seiner Karriere bei Dynamo Dresden. Hier behauptet er den Ball im Sachsenderby gegen Aues Steve Breitkreuz.  © Lutz Hentschel

Dort hat der einstige Aufstiegsheld von Dynamo Dresden bereits Spuren hinterlassen. Laut "Sportbuzzer" zog er sich nach einem Duell mit Mitspieler Hendrik Bombek bereits eine Platzwunde zu, spielte aber anschließend mit einem Turban weiter.

Dazu verletzte sich dem Artikel zufolge VfB-Neuzugang Dren Feka nach einem Zweikampf mit Eilers und fällt mit einer Innenbanddehnung erst einmal für mindestens zehn Tage aus.

Dennoch hinterlässt Eilers augenscheinlich einen guten Eindruck - wie auch Ex-HSV-Profi Lennard Sowah, der sich wie der pfeilschnelle Angreifer für einen Vertrag empfehlen will.

Lübecks Coach Rolf Landerl ordnet ein: "Man sieht, dass beide Qualitäten haben. Aber sie haben lange nicht in Mannschaften gespielt, auch jetzt können wir ja nur in Kleingruppen trainieren – das hat nur bedingte Aussagekraft."

Da die Spieler aber glücklicherweise alle negativ auf das Coronavirus getestet wurden, dürfen die Grün-Weißen ab Montag mit einer Sondergenehmigung ohne Einschränkungen trainieren. 

Landerl verdeutlicht: "Dann erst können wir mehr zu Eilers und Sowah sagen, die Zeit geben wir ihnen, das war so ausgemacht."

Der VfB Lübeck könnte einen Justin Eilers in Top-Form gut gebrauchen

Die vergangenen Jahre liefen für Justin Eilers sportlich nicht gerade erfolgreich.
Die vergangenen Jahre liefen für Justin Eilers sportlich nicht gerade erfolgreich.  © Lutz Hentschel

Der einmalige österreichische Nationalspieler, der am 18. Mai 2002 beim 2:6 gegen Deutschland 45 Minuten für sein Heimatland zu seinem einzigen Einsatz kam, sieht es als Herausforderung an, die Probanden wieder in Form zu bringen: "Mich reizt es, solche Spieler, die es nochmal wissen wollen, wieder für den Fußball und für unser Projekt zu begeistern."

Eilers wäre mit der Erfahrung von 101 Drittliga-Einsätzen und der Empfehlung von 47 Toren und 13 direkten Vorlagen eine echte Verstärkung für den Traditionsverein aus Schleswig-Holstein - sofern er wirklich fit ist!

Denn genau das war in den letzten Jahren bekanntlich das große Problem: Sein eigener Körper stand dem sympathischen Stürmer immer wieder im Weg und verhinderte die durchaus mögliche große Karriere.

Denn nachdem er Dynamo in der Saison 2015/16 mit 23 Treffern und sieben Assists in 38 Liga-Partien zum Aufstieg in die 2. Bundesliga geschossen hatte und anschließend zum SV Werder Bremen gewechselt war, stagnierte seine Entwicklung nicht nur, sein Körper machte in der Folge aufgrund eines sogenannten Überbeins, das erst im März 2019 entfernt wurde, nicht mehr mit (TAG24 berichtete).

Dazu kamen noch schlimme Verletzungen wie ein Kreuzbandriss und ein Innenbandriss. All das stoppte Eilers nachhaltig. Deshalb kam er beim SVW nur in der U23 zum Einsatz (16 Spiele, fünf Tore, zwei Vorlagen), in der Bundesliga-Mannschaft hingegen gar nicht.

VfB Lübeck muss den Abgang von Top-Scorer Ahmet Arslan kompensieren - auch durch Justin Eilers?

Justin Eilers im Dress des VfB Lübeck. Beim Drittliga-Aufsteiger darf er sich im Probetraining für einen Vertrag empfehlen.
Justin Eilers im Dress des VfB Lübeck. Beim Drittliga-Aufsteiger darf er sich im Probetraining für einen Vertrag empfehlen.  © imago images / Agentur 54 Grad

Auch sein Intermezzo in Griechenland bei Apollon Smyrnis (eine Partie) und seine Zeit beim damaligen Drittligisten Sportfreunde Lotte (zwei Einsätze über insgesamt fünf Minuten) verliefen unglücklich.

Seit dem 30. Juni 2019 ist Eilers nun schon vereinslos. 

Doch laut eigener Aussage ist er wieder komplett fit. Dennoch hat er in den letzten drei Jahren gerade mal neun Pflichtspiele absolviert. Vielleicht führt aber genau das dazu, dass er sich in Lübeck so reinhaut: er will es einfach nochmal wissen! 

Die Konstellation ist jedenfalls günstig. Denn der VfB hat in der Offensive nach dem Abgang von Top-Scorer Ahmet Arslan (18 Tore und fünf Assists in 28 Einsätzen) zum Erzrivalen Holstein Kiel Bedarf und braucht Neuzugänge, die die Stärke und Ausgeglichenheit der Liga kennen.

Wenn Eilers sein Können ab Montag im intensiven Teamtraining unter Beweis stellen kann und einen Vertrag bekommt, wird es wohl ein bzw. zwei Wiedersehen mit seiner alten Liebe Dynamo geben.

Möglicherweise auch auf dem Platz. Darauf dürften sich nach all den Jahren wohl auch viele Dresdner Anhänger freuen.

Titelfoto: imago images / Agentur 54 Grad

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0