Ex-St.-Pauli-Spieler Buchtmann fällt sofort nach Transfer wochenlang aus

Oldenburg - Wie bitter! Erst am Sonntag gab der VfB Oldenburg die Verpflichtung von Christopher Buchtmann bekannt. Nur einen Tag später verletzte sich der Mittelfeldakteur in seinem ersten Spiel in der 3. Liga.

Christopher Buchtmann spielte zehn Jahre für den FC St. Pauli. (Archivbild)
Christopher Buchtmann spielte zehn Jahre für den FC St. Pauli. (Archivbild)  © Christian Charisius/dpa

Bei der Partie gegen den MSV Duisburg (1:1) brach sich der 30-Jährige bei einem Zweikampf, nachdem er in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden war, das Wadenbein, teilte der VfB Oldenburg am Dienstag mit.

Buchtmann werde wochenlang ausfallen – schlimmstenfalls steht er erst Anfang 2023 wieder auf dem Platz. Operiert werden müsse er aber nicht.

"Ich habe sofort gespürt, dass es etwas schlimmer sein muss, da ich nicht mehr richtig auftreten konnte", sagte Buchtmann.

3. Liga: Mehr Geld und andere Zeiten für Dynamo, Aue und Zwickau?
3. Liga 3. Liga: Mehr Geld und andere Zeiten für Dynamo, Aue und Zwickau?

Vor seiner Verpflichtung in der 3. Liga hatte der 30-Jährige zehn Jahre für den FC St. Pauli gespielt. Die Kiezkicker ließen seinen Vertrag aber zum Saisonende im Sommer auslaufen. Buchtis Enttäuschung war groß, doch zum Saisonfinale gab es eine versöhnliche Verabschiedung.

Bereits in Hamburg hatte Buchtmann immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema 3. Liga: