Bayern-Bubis sind Meister: Amateure sorgen für Novum in 3. Liga

München - Der FC Bayern München II holt als Aufsteiger aus der Regionalliga direkt die Meisterschaft in der 3. Liga. Damit sorgt die U23 für ein Novum in der 2008 gegründeten Liga.

Die Spieler des FC Bayern München II feiern.
Die Spieler des FC Bayern München II feiern.  © Matthias Balk/dpa

Trotz der 0:1-Niederlage beim 1. FC Kaiserslautern feiert die zweite Garde der Münchner die Drittliga-Meisterschaft. 

Aufsteigen darf die Mannschaft natürlich trotzdem nicht. Für Amateure von Erst- oder Zweitligisten ist die 3. Liga laut DFB-Regeln die höchstmögliche Spielklasse.

Mit diesem Erfolg sorgt der FCB für ein Novum. Erstmalig wird eine zweite Mannschaft Meister in der 3. Liga.  

Torjäger Kwasi Okyere Wriedt (25) trug mit 24 Toren und sieben Assists bei 33 Einsätzen einen großen Teil zum Erfolg bei.

Die Würzburger Kickers sowie Eintracht Braunschweig steigen direkt in die 2. Bundesliga auf. Der FC Ingolstadt trifft in der Relegation auf den 1. FC Nürnberg. 

Update 17.17 Uhr: Rummenigge und Salihamidzic gratulieren Amateuren zu Meistertitel

Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic haben dem FC Bayern München II zum Meistertitel in der 3. Fußball-Liga gratuliert. 

"Ich möchte der Mannschaft und dem Trainerteam mit Sebastian Hoeneß an der Spitze, sowie Jochen Sauer, dem Leiter des FC Bayern Campus, zu diesem außerordentlichen Erfolg im Namen des FC Bayernsehr herzlich gratulieren. Das war eine herausragende Leistung, die unsere zweite Mannschaft vollbracht hat", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Es ist schade, dass sie nicht in die zweite Bundesliga aufsteigen können - verdient hätten sie es."

"Das ist ein Erfolg, den man nicht hoch genug bewerten und über den sich der gesamte FC Bayern freuen kann. Es war richtig, vor einem Jahr alles daran zu setzen, um mit unserer U23-Mannschaft in der Dritten Liga zu spielen", sagte Sportvorstand Salihamidzic. 

"Der Abstand zwischen unseren jungen Nachwuchsspielern und den Profis hat sich schon in der ersten Saison verringert, unser Ausbildungsweg ist dadurch relevanter geworden. Im Grunde ist das eine Leistung des gesamten FC Bayern Campus gewesen, trotzdem möchte ich mich besonders beim Trainer Sebastian Hoeneß und der Mannschaft bedanken. Diese Meisterschaft ist ein Signal für alle Jungs, die bei uns im NLZ spielen und auch eine Verpflichtung."

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0