HFC-Fans wüten nach 0:3-Pleite in Haching: "Schlechtester Fußball der Liga", "Schande"!

Halle (Saale) - Fan-Ärger! Der Hallesche FC bekommt nach der 0:3-Niederlage beim bisherigen Drittliga-Tabellenletzten SpVgg Unterhaching die negativen Gefühle seiner Anhänger zu spüren.

Coach Florian Schnorrenberg (43) steht sinnbildlich im Regen: Die Fans sind sauer auf die HFC-Mannschaft.
Coach Florian Schnorrenberg (43) steht sinnbildlich im Regen: Die Fans sind sauer auf die HFC-Mannschaft.  © Picture Point / Sven Sonntag

Den Facebook-Ergebnispost des Vereins kommentierten viele mit sehr klaren Worten: "Wir spielen den schlechtesten Fußball der Liga", meinte einer und kann darüber hinaus seit Monaten keine Entwicklung ausmachen.

Ein weiterer hatte eine "desolate Mannschaftsleistung" gesehen, die sich wie ein "Schlag ins Gesicht" eines jeden HFC-Fans anfühle. Als "lächerlich" und sogar als "Schande" bezeichneten den Auftritt weitere User.

Ein Nutzer sah sich sogar "im falschen Film". Man sei "ein Aufbaugegner" für angeschlagene Teams und "sehr, sehr enttäuscht" - nahezu alle Kommentare gingen in diese Richtung.

Das ist allerdings auch nicht mehr verwunderlich. Schließlich hat Halle in diesem Jahr lediglich zwei von zehn Spielen gewonnen. Viel zu oft teilt man sich mit dem Gegner die Punkte (2021 gab es schon fünf Remis) und kassierte zudem die dritte Niederlage.

Obwohl die Mannschaft von Trainer Florian Schnorrenberg (43) im gesicherten Tabellenmittelfeld auf Rang zehn mit 35 Punkten steht, sorgen sich die Anhänger auch aufgrund von 41 Gegentreffern in 26 Spielen.

Hallescher FC hat zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz

Der Hallesche FC kassierte beim Tabellenletzten SpVgg Unterhaching eine 0:3-Pleite.
Der Hallesche FC kassierte beim Tabellenletzten SpVgg Unterhaching eine 0:3-Pleite.  © imago images/Viadata

Dennoch sollten sie die Situation im Moment der ersten Enttäuschung nicht völlig überzeichnen. Immerhin hat Halle zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Zudem verlor Haching von den vorangegangenen sieben Partien gleich sechs mit nur einem Treffer und spielte oft gar nicht so schlecht wie die Tabellenlage vermuten ließ.

Gegen Halle zeigte die Spielvereinigung die Qualität, die sie zuvor lange hatte vermissen lassen: Effektivität! So ist diese klare Pleite für den HFC definitiv ein Rückschlag, der die Mannschaft aber vermutlich nicht aus der Bahn werfen wird.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) kehrt gegen den TSV 1860 München Abwehrchef Stipe Vucur (29) zurück, auch Sturmtank Terrence Boyd (30), die Flügelspieler Julian-Maurice Derstroff (29) und Braydon Manu (23) werden wieder bessere Tage erwischen und ihre unbestrittene individuelle Klasse auf den Platz bringen.

Ein weiterer positiver Aspekt: Defensivakteur Anthony Syhre (25) feierte in Unterhaching nach langer Verletzungspause sein Comeback und spielte erstmals wieder seit dem 4. Juli 2020.

Titelfoto: imago images/Viadata

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0