Hammer für Hansa Rostock: 7500 Fans dürfen ins Ostseestadion!

Rostock/Schwerin - Endlich wieder Fans im Ostseestadion! Zum letzten Saisonspiel des FC Hansa Rostock in der 3. Liga gegen den VfB Lübeck werden am kommenden Samstag (13.30 Uhr/NDR & Magenta) 7500 Zuschauer dabei sein.

7500 Fans dürfen ihren FC Hansa Rostock am letzten Spieltag der Saison anfeuern.
7500 Fans dürfen ihren FC Hansa Rostock am letzten Spieltag der Saison anfeuern.  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild pool/dpa

"Es geht darum, mögliche Fanmassen vor dem Stadiongelände mit in das Stadion zu nehmen. Hier versprechen wir uns eine gezielte und bessere Lenkung von Zuschauerströmen", sagte Gesundheitsminister Harry Glawe (67, CDU) am Montag in Schwerin.

Das Kabinett werde am Dienstag eine Entscheidung treffen.

Der Verein habe ein gutes Konzept entwickelt, das mit Stadt und Polizei abgestimmt ist, sagte Sport- und Sozialministerin Stefanie Drese (44, SPD).

Viktoria 89: Himmelblaue Aufsteiger erhalten Lizenz für die 3. Liga
3. Liga Viktoria 89: Himmelblaue Aufsteiger erhalten Lizenz für die 3. Liga

"Ich sage aber auch ganz deutlich: Die Fans tragen eine hohe Verantwortung – innerhalb und außerhalb des Stadions. Die Regeln sind einzuhalten."

Komme es zu Ausschreitungen, schade das dem Verein enorm.

Update, 18. Mai, 15.30 Uhr: Kabinett stimmt Spiel mit 7500 Zuschauern zu

Das Schweriner Kabinett hat seine Zustimmung für den Einlass von 7500 Zuschauern beim letzten Saisonspiel des FC Hansa Rostock in der 3. Fußball-Liga gegeben. Die Partie am Samstag (13.30 Uhr) gegen den VfB Lübeck könne als Modellprojekt umgesetzt werden, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) am Dienstag in Schwerin. "Wir setzen auf ein faires und friedliches Miteinander - und zwar vor, während und nach dem Spiel."

Den zuständigen Rostocker Behörden seien nun geeignete Schutz- und Hygienekonzepte vorzulegen, die insbesondere einer Zustimmung des Gesundheitsamtes und der Polizei bedürften, sagte Glawe.

Der Gesundheitsminister hatte bereits am Montag gesagt, dass mit der Erlaubnis für den Zuschauerbesuch im Stadion mögliche Fanmassen vor dem Stadiongelände verhindert werden sollen.

Update, 18. Mai, 16 Uhr: Hansa-Boss Marien freut sich über Vertrauen

Hansa Rostocks Vorstandschef Robert Marien sieht in der Zulassung von 7500 Zuschauern beim letzten Saisonspiel der 3. Fußball-Liga ein positives Zeichen der Politik. "Wir haben ein ganz, ganz großes Vertrauen gekriegt", sagte er am Dienstag.

Zuvor hatte die Landesregierung in Schwerin entschieden, dass die Partie am Samstag (13.30 Uhr) gegen den VfB Lübeck mit Fans unter Hygienebedingungen stattfinden darf. Der FC Hansa kann gegen die Lübecker seinen Aufstieg perfekt machen.

Das Spiel könne als Modellprojekt umgesetzt werden, sagte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) in Schwerin. "Wir setzen auf ein faires und friedliches Miteinander – und zwar vor, während und nach dem Spiel."

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild pool/dpa

Mehr zum Thema 3. Liga: