Irre Szenen in der Nacht vor dem Schicksalsspiel in der 3. Liga zwischen Lübeck und dem FCK

Lübeck - Unglaubliche Szenen vor dem Abstiegskracher in der 3. Liga zwischen dem VfB Lübeck und dem 1. FC Kaiserslautern (14 Uhr/Magenta Sport)!

Der 1. FC Kaiserslautern wurde in der Nacht vor dem Abstiegskracher gegen den VfB Lübeck im Mannschaftshotel von einem Feuerwerk und Feueralarmen gestört. (Fotomontage)
Der 1. FC Kaiserslautern wurde in der Nacht vor dem Abstiegskracher gegen den VfB Lübeck im Mannschaftshotel von einem Feuerwerk und Feueralarmen gestört. (Fotomontage)  © Montage: Screenshots Twitter/rote_teufel

Die Mannschaft vom Betzenberg twitterte am Samstagmorgen, dass die Nacht vor dem so wichtigen Match alles andere als erholsam war.

Denn mutmaßliche Anhänger der Lübecker hatten erst um 2.25 Uhr ein nächtliches Feuerwerk vor dem Mannschaftshotel der Lauterer abgebrannt und dann auch noch um 4.25 Uhr einen mehrmaligen Feueralarm provoziert.

Außerdem zeigt ein Tweet eines Kaiserslautern-Anhängers noch, wie der Mannschaftsbus mit dem Wappen des VfB Lübeck und entsprechenden "VfB"-Schriftzügen besprüht war.

Sollten die "roten Teufel" vor dem entscheidenden Spiel im Tabellenkeller noch eine Extra-Portion Motivation gebraucht haben, dürfte das nun kein Thema mehr sein. "Wir sind heiß auf das heutige Spiel in Lübeck. Was zählt ist auf dem Platz", schrieben die Pfälzer.

Der VfB Lübeck entschuldigte sich indessen per Twitter für die Beschädigungen und Störungen in der Nacht. "Sorry, das ist nicht, wofür der VfB Lübeck steht! Das ist nicht unser Stil. Abstiegskampf wird auf dem Feld ausgetragen", so der Klub von der Lohmühle.

Der 1. FC Kaiserslautern liegt mit 30 Punkten auf Platz 18 und nur einen vor dem heutigen Gegner aus Schleswig-Holstein. Beide Mannschaften kämpfen in den verbleibenden acht Partien noch verzweifelt um den Verbleib in der 3. Liga.

Titelfoto: Montage: Screenshots Twitter/rote_teufel

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0