Terrence Boyd in Top-Form! HFC klopft in der 3. Liga oben an

Halle (Saale) - So schnell kann es in dieser engen 3. Liga gehen! Der Hallesche FC hat sein Nachholspiel am Mittwochabend gegen die SpVgg Unterhaching mit 2:0 (1:0) gewonnen, damit seinen dritten Sieg in Folge eingefahren und klopft oben an.

Terrence Boyd (29, 2.v.r.) köpft hier zum 1:0 für Halle gegen Unterhaching ein.
Terrence Boyd (29, 2.v.r.) köpft hier zum 1:0 für Halle gegen Unterhaching ein.  © Picture Point / Gabor Krieg

Daran hat ein Mann ganz besonderen Anteil: Terrence Boyd (29) hat seine eingebaute Torgarantie endlich wiedergefunden!

Auch gegen die Spielvereinigung traf er erneut doppelt. In der 34. Minute köpfte er seinen HFC mit 1:0 in Führung. In der 53. Minute legte er mit einem wuchtigen Rechtsschuss das 2:0 nach.

Dass es für ihn und seine Statistik nach 13 Einsätzen so positiv aussehen würde, hatte sich zu Saisonbeginn noch nicht abgezeichnet. Der 1,88 Meter große Sturmtank war nämlich in den ersten vier Begegnungen torlos geblieben, was auch ein Grund dafür war, dass Halle unten drinsteckte. Doch Boyd und der HFC berappelten sich.

Gegen den SV Meppen platzte der Knoten beim 4:1-Erfolg mit einem Treffer und einer Vorlage. Anschließend wiederholte er das Kunststück gegen den VfB Lübeck, traf auch beim 1:6 beim TSV 1860 München und beim 1:1 gegen den FC Hansa Rostock.

Anschließend blieb er zwar drei Partien ohne Bude, doch am vergangenen Samstag erzielte er einen Doppelpack gegen den eigentlich überlegenen FC Viktoria Köln und war beim 2:0-Sieg der HFC-Akteur des Nachmittags. Boyd wurde in die kicker-Elf-des-Spieltags gewählt und von liga3-online.de sogar zum besten Akteur des Spieltags gekürt.

Habt ihr etwas anderes erwartet? Terrence Boyd (29, 2.v.r.) traf auch gegen die SpVgg Unterhaching doppelt.
Habt ihr etwas anderes erwartet? Terrence Boyd (29, 2.v.r.) traf auch gegen die SpVgg Unterhaching doppelt.  © Picture Point / Gabor Krieg

Der "Zyklop" jubelt: Terrence Boyd erzielte seinen zweiten HFC-Doppelpack in Folge

Stipe Vucur hat die Abwehr des Halleschen FC erkennbar stabilisiert

Satter Rechtsschuss zum 2:0: Terrence Boyd (29, M.) macht hier seinen zweiten Doppelpack in Folge für den HFC perfekt.
Satter Rechtsschuss zum 2:0: Terrence Boyd (29, M.) macht hier seinen zweiten Doppelpack in Folge für den HFC perfekt.  © Picture Point / Gabor Krieg

Das zeigt deutlich, dass Boyds Formkurve nach oben zeigt, obwohl er vor etwas mehr als zwei Wochen noch mit sich selbst haderte (TAG24 berichtete).

Damals hatte er beim MSV Duisburg reihenweise Großchancen ausgelassen, weshalb sich Halle am Ende trotz deutlicher Überlegenheit mit einem 0:0 begnügen musste.

Doch natürlich liegt der Aufschwung nicht nur am ehemaligen US-amerikanischen Nationalspieler. Seit der deftigen Packung bei den Münchner Löwen steht die Abwehr um Neuzugang Stipe Vucur (28) sattelfest und kassierte in sechs Partien lediglich zwei Gegentreffer.

Wenn Unterschiedsspieler Boyd dann vorne trifft, ist es für jeden Gegner schwer, zurückzukommen. Dabei reißt Halle spielerisch (weiterhin) keine Bäume aus, hat aber die Grundtugenden um Mentalität, Kampf und mannschaftliche Geschlossenheit in den vergangenen Wochen verinnerlicht.

Allerdings gibt es noch eine Schwäche: der HFC ist zu abhängig von Boyd, der nun acht Tore und zwei Vorlagen in 13 Einsätzen auf dem Konto hat. Die besten Goalgetter hinter ihm sind Julian Derstroff (28) und Laurenz Dehl (18). Beide haben gerade mal zwei Treffer auf dem Konto.

Wenn Halle zukünftig nicht zu ausrechenbar sein will, müssen auch mal andere Akteure in die Bresche springen.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0