Waldhof Mannheim fordert vom DFB Antrag für Saisonabbruch

Mannheim - Der SV Waldhof Mannheim sieht keine Möglichkeit mehr für eine Fortsetzung der Saison in der 3. Liga und erwartet vom Deutschen Fußball-Bund daher eine rasche "Einbringung eines entsprechenden Antrags zum Saisonabbruch" in den außerordentlichen DFB-Bundestag am 25. Mai.

Der SV Waldhof Mannheim liegt aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz in der 3. Liga.
Der SV Waldhof Mannheim liegt aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz in der 3. Liga.  © Michael Deines/DPA

Dies sei im Sinne einer Planungssicherheit für alle Vereine. Die Frist für einen entsprechenden Antrag läuft nach Informationen der Kurpfälzer am kommenden Montag ab.

Der Tabellenzweite begründet seine Forderung damit, dass die Entscheidung über einen Drittliga-Neustart - anders als im Profifußball - den Bundesländern sowie den Gesundheitsämtern vor Ort obliege. 

"Es ist für uns deshalb klar, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes in der 3. Liga und eine reguläre Beendigung der Saison bis zum 30.06.2020 aufgrund der in den Bundesländern der Drittligisten stark unterschiedlichen Verfügungslagen nicht möglich zu sein scheint", teilte der Verein am Mittwoch mit.

DFB-Präsident Fritz Keller hofft dagegen, dass die am Mittwoch von der Politik getroffene Entscheidung pro Geisterspiele im Profifußball auch den Clubs in anderen Ligen und Wettbewerben helfen wird. 

Man gehe davon aus, dass bei der Öffnung "ebenso die unter dem Dach des DFB organisierten Profispielklassen" eingeschlossen sind, sagte Keller in einer Verbandsmitteilung. Der DFB will auf dem Bundestag Ende Mai über die Saison in der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga entscheiden.

Waldhof Mannheim hatte sich bereits wegen eines Todesfalls im direkten Umfeld eines Spielers Ende April gegen eine Fortsetzung der Saison ausgesprochen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Michael Deines/DPA

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0