Ausleihe oder Degradierung? Gladbach-Coach Hütter beginnt seine Talente auszusieben

Mönchengladbach - Vier Wochen lang haben zahlreiche Nachwuchsspieler im Profi-Team von Borussia Mönchengladbach mittrainiert. Damit ist jetzt Schluss! Zumindest von einigen wird sich Trainer Adi Hütter (51) nun verabschieden müssen.

Vor der Einwechslung: Gladbach-Cheftrainer Adi Hütter (51, schwarzes Shirt) gibt den Nachwuchsspielern taktische Anweisungen.
Vor der Einwechslung: Gladbach-Cheftrainer Adi Hütter (51, schwarzes Shirt) gibt den Nachwuchsspielern taktische Anweisungen.  © imago/Schiffmann

"Ich bin kein Fan davon, immer mit 27 oder 28 Spielern zu trainieren", sagte der Fohlen-Chefcoach vor Anbruch der neuen Trainingswoche, die am Dienstag gleich mit einer Doppeleinheit (10.30 und 16 Uhr) beginnt.

Da alle Nationalspieler nach ihren Einsätzen bei der Europameisterschaft an den Niederrhein zurückgekehrt sind und auch der eine oder andere Verletzte in dieser Woche wieder zurückerwartet wird, muss Hütter also handeln.

"Wir denken darüber nach, den einen oder anderen Spieler auszuleihen, um damit sie den nächsten Entwicklungsschritt machen können", kündigte der Österreicher an.

Embolo fiebert Comeback entgegen! Kommt der bullige Angreifer schon gegen Bielefeld zum Zug?
1. Bundesliga Embolo fiebert Comeback entgegen! Kommt der bullige Angreifer schon gegen Bielefeld zum Zug?

Zudem wird der Rest wieder in die U-Mannschaften zurückgestellt. "Für die Jungs ist es wichtig, dass sie Spielpraxis bekommen", so Hütter.

Trainer Adi Hütter will vor dem Pflichtspielstart mit Borussia Mönchengladbach seinen Kader verkleinern

Im Testspiel gegen den FC Bayern München bejubelten die jungen Fohlen in der Schlussphase einen 2:0-Erfolg.
Im Testspiel gegen den FC Bayern München bejubelten die jungen Fohlen in der Schlussphase einen 2:0-Erfolg.  © picture alliance/dpa/Sven Hoppe

Welche Talente sich tatsächlich durch ihre Trainings- und Testspiel-Auftritte für den Profikader empfehlen konnten, wird die Auswahl von Hütter in den kommenden Tagen zeigen.

"Wichtig war für mich, dass ich die Jungs kennengelernt habe. Ich muss großen Respekt davor zollen, wie sie sich verhalten haben", sprach der Borussia-Coach eine Lobrede über seine Nachwuchsspieler.

Wer auch immer diese Woche wieder in die U23-Mannschaft abgestellt wird, der Abschied ist nicht für die Ewigkeit! "Wir werden sie in der Länderspielpause wieder dazunehmen und auch mal intern gegeneinander spielen", erklärte Hütter.

Aufatmen in Gladbach! Doppelschlag bringt ersten Dreier, Bielefeld weiter sieglos
1. Bundesliga Aufatmen in Gladbach! Doppelschlag bringt ersten Dreier, Bielefeld weiter sieglos

Mit Blick auf das DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am 9. August und den Bundesliga-Start gegen den FC Bayern München am darauffolgenden Freitag will der 51-Jährige überwiegend auf seine erfahrenen Stammspieler zurückgreifen.

Titelfoto: imago/Schiffmann

Mehr zum Thema 1. Bundesliga: