Bayer-Profi Bailey muss nach Feier mit infiziertem Usain Bolt in Quarantäne

Leverkusen – Bundesliga-Profi Leon Bailey von Bayer Leverkusen hat sich nach dem Besuch der Geburtstagsfeier des mit dem Coronavirus infizierten Sprint-Olympiasiegers Usain Bolt (34) auf Jamaika in Quarantäne begeben.

Leon Bailey (23) von Bayer 04 Leverkusen befindet sich derzeit in Quarantäne.
Leon Bailey (23) von Bayer 04 Leverkusen befindet sich derzeit in Quarantäne.  © Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa

Das teilte Bayer am Dienstagabend mit. "Bis zum Start des privat vom Spieler gecharterten Flugzeugs, das eine Isolation Baileys jederzeit gewährleistet", habe sich der 23-Jährige "in häuslicher Quarantäne befunden. 

Nach seiner Ankunft in Leverkusen wird Bailey in häuslicher Quarantäne verbleiben und parallel regelmäßig von einem unabhängigen Labor getestet werden", schieb Leverkusen in einer Pressemitteilung.

Die Feier zu Bolts 34. Geburtstag fand am vergangenen Freitag statt. Der frühere Sprint-Superstar hatte in einem Video in sozialen Medien erklärt, er habe sich am Samstag testen lassen und sei vorsichtshalber in Quarantäne gegangen. Symptome habe er keine. Gesundheitsminister Christopher Tufton bestätigte den positiven Test (TAG24 berichtete).

In dem karibischen Inselstaat wurden bislang 1612 Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 und 16 Todesfälle infolge einer Covid-19-Erkrankung registriert. Nachdem bereits im Juni wieder die Einreise von Besuchern erlaubt wurde, gab es zuletzt eine deutliche Zunahme der Neuinfektionen.

Der Jamaikaner Leon Bailey spielt seit 2017 für Bayer 04 Leverkusen in der Bundesliga. Um den Flügelspieler gibt es immer wieder Wechselgerüchte.

Titelfoto: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0