Bundesliga-Sportdirektor wagt Prognose: "Leipzig wird Meister!"

Mainz/Leipzig - Noch etwas mehr als eine Woche: Dann startet die Bundesliga endlich wieder in die neue Saison! Für die meisten Experten ist der FC Bayern München wieder Favorit auf den Titel. Doch es gibt auch Ausnahmen.

Martin Schmidt (55), Sportdirektor beim 1. FSV Mainz 05, glaubt, dass RB Leipzig in dieser Saison Meister wird.
Martin Schmidt (55), Sportdirektor beim 1. FSV Mainz 05, glaubt, dass RB Leipzig in dieser Saison Meister wird.  © Tom Weller/dpa

Martin Schmidt (55), Sportdirektor beim 1. FSV Mainz 05, hat eine ganz andere Vermutung, wer im kommenden Jahr den Liga-Pokal in die Höhe stemmen wird.

"Leipzig wird Meister! Die haben schon eine sehr gute Rückrunde gespielt, sich personell nicht verschlechtert und sind jetzt noch besser eingespielt. Eine sehr hungrige Mannschaft", sagte der 55-Jährige im Interview der "Bild".

Schmidt glaubt, dass der Rekordmeister aus München wegen des Abgangs von Robert Lewandowski (33) im Umbruch steckt und einige der etablierten Spieler "vielleicht schon ein bisschen satter sind".

Experte über Investoren-Deal: "Wollen wir Landstraße oder Autobahn fahren?"
Bundesliga Experte über Investoren-Deal: "Wollen wir Landstraße oder Autobahn fahren?"

"Wenn einer Bayern herausfordern kann, dann ist es Leipzig – da ist die Gier größer", resümiert der Mainzer.

Die Rasenballer neuer Meister in der Bundesliga? Unmöglich ist das sicher nicht, immerhin konnten die Sachsen kürzlich mit dem Gewinn des DFB-Pokals ihren ersten Titel einheimsen und sind nun hungrig auf mehr. Der Supercup am kommenden Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) gibt vielleicht einen ersten Überblick, ob die Roten Bullen oder die Münchner aktuell besser für die kommende Spielzeit vorbereitet sind.

Beide Teams mussten zuletzt in Testspielen Niederlagen einstecken. Die Bayern verloren 0:1 gegen Manchester City, die Rasenballer gar 0:5 gegen den FC Liverpool.

Am Ende darf man allerdings auch nicht vergessen, dass andere Bundesligisten ebenfalls kräftig aufgerüstet haben, um nächste Saison nach dem letzten Spieltag in der Tabelle möglicherweise ganz oben zu stehen.

Allen voran wären dabei Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen zu nennen, die wichtige Leistungsträger halten und sich punktuell verstärken konnten.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Bundesliga: