Gladbachs Neuzugang Manu Koné verletzt! Was nun? Das sind die Optionen

Mönchengladbach - Gerade einmal vier Trainingstage im Amt und schon außer Gefecht! Borussia Mönchengladbachs Neuzugang Kouadio Manu Koné (20) zog sich am Dienstag eine Knieverletzung zu. Statt am Samstag gegen Viktoria Köln das erste Mal für die Fohlen aufzulaufen, muss nun ein Ersatzmann her.

Neuzugang Kouadio Manu Koné (20) machte in den Anfangstagen eine gute Figur. Bis er sich nun verletzt hat!
Neuzugang Kouadio Manu Koné (20) machte in den Anfangstagen eine gute Figur. Bis er sich nun verletzt hat!  © imago/Moritz Müller

Gespannt verfolgten die Fans dieser Tage, erst im Borussia Park, dann am Fohlenplatz, den Neuzugang vom FC Toulouse mit der Trikotnummer 17, die bis zuletzt Oscar Wendt (35) gehörte.

Körperlich machte Koné einen guten Eindruck, nur sprachlich schien es für den Franzosen Barrieren zu geben. Hin und wieder kam Assistenztrainer Oliver Neuville (48) zur Hilfe, um Trainingsinhalte und Aufgaben zu übersetzen.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler ist aufgrund seiner Schweizer Herkunft als Mentor für französisch sprechende Spieler bei den Fohlen bekannt.

Aufatmen in Gladbach! Doppelschlag bringt ersten Dreier, Bielefeld weiter sieglos
1. Bundesliga Aufatmen in Gladbach! Doppelschlag bringt ersten Dreier, Bielefeld weiter sieglos

So stürmte Neuville auch am Dienstag heran, als Koné in einer Übung zu Boden ging und sich das Knie hielt. Nach kurzer Behandlung konnte der Youngster weitermachen.

Am Mittwoch veröffentlichte der Klub dann die Nachricht, dass eine Innenbandverletzung im rechten Knie vorerst für eine Zwangspause sorge.

Kouadio Manu Koné zog sich im Training eine Innenbandverletzung zu und fällt vorerst aus

Wird Borussia Mönchengladbachs Trainer Adi Hütter im Testspiel gegen Viktoria Köln auf Per Lockl setzen?

Gladbach-Coach Adi Hütter (51, im Innenkreis) muss eine Auswahl treffen, wen er am Samstag gegen Viktoria Köln auflaufen lässt.
Gladbach-Coach Adi Hütter (51, im Innenkreis) muss eine Auswahl treffen, wen er am Samstag gegen Viktoria Köln auflaufen lässt.  © picture alliance/dpa/Marius Becker

An sich hat Gladbach-Trainer Adi Hütter (51) eine große Auswahl an Spielern im defensiven Mittelfeld.

Neben dem Stamm-Trio Christoph Kramer (30), Florian Neuhaus (24) und Denis Zakaria (24) ist auch noch Lászlo Bénes (23) als Sechser erfahren.

Da die drei zuletzt genannten Kicker aber aufgrund ihrer Einsätze bei der Europameisterschaft 2020 derzeit noch urlaubsbedingt fehlen, müssen im Test gegen Viktoria Köln (Anstoß: Samstag 15.30 Uhr) andere Akteure ran.

Embolo fiebert Comeback entgegen! Kommt der bullige Angreifer schon gegen Bielefeld zum Zug?
1. Bundesliga Embolo fiebert Comeback entgegen! Kommt der bullige Angreifer schon gegen Bielefeld zum Zug?

Will Hütter in seinem ersten Vorbereitungsspiel als Fohlen-Coach auf eine Doppel-Sechs setzen, so wäre Per Lockl (20) eine Option. Der Blondschopf aus der U23-Mannschaft trainierte dieser Tage fleißig bei den Profis mit und wäre die einzig gelernte Alternative. Sein bisher größter Erfolg: 2019 wurde er mit den A-Junioren des VfB Stuttgart deutscher Pokalsieger.

Auch Rocco Reitz (19) käme theoretisch noch infrage, doch der zentrale Mittelfeldspieler, der in der vergangenen Saison gegen den 1. FSV Mainz 05 sein Profi-Debüt feiern durfte, fehlte zuletzt krankheitsbedingt.

Titelfoto: imago/Moritz Müller

Mehr zum Thema 1. Bundesliga: