Klopp an Schalke-Youngster dran! Verliert Königsblau sein nächstes Talent?

Gelsenkirchen - Malick Thiaw vom FC Schalke 04 ist gerade einmal 18 Jahre jung und weckt inzwischen sogar über die Landesgrenzen hinaus Begehrlichkeiten. So soll sich kein Geringerer als Liverpool-Coach Jürgen Klopp mit dem Defensiv-Juwel befassen.

Schalkes Torwart Markus Schubert (l.) und Malick Thiaw klatschen sich nach dem Schlusspfiff gegen die TSG 1899 Hoffenheim ab. Es war Thiaws Debüt.
Schalkes Torwart Markus Schubert (l.) und Malick Thiaw klatschen sich nach dem Schlusspfiff gegen die TSG 1899 Hoffenheim ab. Es war Thiaws Debüt.  © David Inderlied/dpa

Das berichten mittlerweile nicht mehr nur die englischen Medien, sondern will auch Sport1 inzwischen erfahren haben wollen.

Etwa ein Monat nach seinem Bundesliga-Debüt bei den Knappen scheint der Hype um Thiaw immer mehr an Fahrt aufzunehmen.

Zwar soll sich der Youngster beim FC Schalke mehr als wohl fühlen und wartet nur noch auf das entsprechende - und von Sportvorstand Jochen Schneider bereits angekündigte - Vertragsangebot, doch durch die Corona-Krise sind derzeit sämtliche Vertrags- und Transferangelegenheiten "vorerst auf Eis gelegt", so Schneider kürzlich.

Funkt nun also doch der FC Liverpool dazwischen?

FC Schalke wegen Liverpool-Interesse unter Druck?

Holt sich Jürgen Klopp nach Joel Matip nun den nächsten Schalke-Verteidiger nach Liverpool?
Holt sich Jürgen Klopp nach Joel Matip nun den nächsten Schalke-Verteidiger nach Liverpool?  © Mike Egerton/PA Wire/dpa

Fakt ist, dass man dem Abwehrrecken auf Schalke den Durchbruch mehr als zutraut. Trainer Wagner ist obendrein einer, welcher gern auf junge Spieler setzt und diese auch voranbringen kann.

Und doch dürfte Thiaw und seinem Beraterteam das Interesse anderer Klubs nicht verborgen geblieben sein. 

Zum einen könnte das natürlich den Preis für Schneider hochtreiben, zum anderen sind die Verlockungen der Premier League und möglicherweise vom aktuellen Champions-League-Sieger, um den deutschen Trainer Jürgen Klopp, groß und die Früchte demnach besonders süß.

Indes "streiten" sich nicht nur die Verantwortlichen auf Klubebene um den in Düsseldorf geborenen Verteidiger, sondern auch die U-Nationaltrainer. Thiaw ist Sohn eines Senegalesen und einer Finnin, besitzt den finnischen Pass.

Vonseiten Finnlands hat man bereits Gespräche mit Thiaw und seinem Umfeld geführt, um ihn von einer Zukunft bei den "Uhus" überzeugen zu können.

Finnland oder Deutschland, für welchen Verband entscheidet sich Thiaw?

Doch auch auf deutscher Seite schläft man nicht. Guido Streichbier, Nationaltrainer der deutschen U19, hat Thiaw ebenfalls auf dem Radar. Sobald er seinen deutschen Pass bekommt, will man mit ihm in Gespräche gehen.

"Malick ist interessant und ein Kandidat für uns. Er hat eine gute Statur für einen Verteidiger und bringt einiges mit", so Streichbier.

Titelfoto: David Inderlied/dpa ; Mike Egerton/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0