Volle Eintracht-Sturmpower: Luka Jovic und André Silva dürfen gegen den VfB von Beginn an ran

Frankfurt am Main - Lange haben die Fans von Eintracht Frankfurt darauf gewartet, am Samstagnachmittag (15.30 Uhr/Sky) nun ist es endlich so weit. Erstmals seit seiner leihweisen Rückkehr von Real Madrid stürmt Luka Jovic (23) von Beginn an zusammen mit Toptorschützen André Silva (25).

Werden gegen den VfB Stuttgart erstmals von Beginn an zusammen für Eintracht Frankfurt auflaufen: Luka Jovic (23, l.) und André Silva (25).
Werden gegen den VfB Stuttgart erstmals von Beginn an zusammen für Eintracht Frankfurt auflaufen: Luka Jovic (23, l.) und André Silva (25).  © Montage: DPA/Carmen Jaspersen, Arne Dedert

Dies wurde eine Stunde vor dem Anpfiff des Bundesliga-Heimspiels der Hessen gegen den VfB Stuttgart bekannt. Schon in den vergangenen Wochen wurde von außen immer wieder über den passenden Zeitpunkt für eine sogenannte Doppelspitze diskutiert.

SGE-Trainer Adi Hütter (51) gab jedoch zu bedenken, dass vor allem der junge Serbe durchaus noch Zeit benötige, um den vorhandenen Fitnessrückstand aufzuholen.

Diese Lücke scheint Jovic nun scheinbar ausreichend gefüllt zu haben und ist vermutlich bereit, neben dem Toptorjäger der Adlerträger, Silva (19 Treffer), mitzuhalten.

Die volle Offensive des hessischen Bundesligisten könnte aber natürlich auch den restlichen Personalsorgen geschuldet sein. Denn gegen die Schwaben fehlen Verteidiger Tuta (21, Probleme im Gesäßbereich) und Daichi Kamada (24, Hexenschuss) verletzt.

Mit dieser Aufstellung geht Eintracht Frankfurt in das Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart

Ob Hütter eine Doppelspitze ohne diese Verletzungssorgen ebenfalls bereits gegen die pfeilschnellen Stuttgarter aufgestellt hätte, bleibt wohl sein Geheimnis.

Den Fans der SGE wird es aber wohl angesichts dieses potenziellen Sturm-Traumduos egal sein.

Titelfoto: Montage: DPA/Carmen Jaspersen, Arne Dedert

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0