Er ist der erotischste Bundesliga-Trainer!

Deutschland - Nun steht fest, wer der Nachfolger von Niko Kovac ist! Marco Rose wurde von der Erotik-Community JOYclub zum heißesten Bundesliga-Trainer gewählt.

Fans der TSG 1899 Hoffenheim haben besonders oft Sex!
Fans der TSG 1899 Hoffenheim haben besonders oft Sex!  © Uwe Anspach/dpa

Insgesamt 10.000 der 3,5 Millionen Mitglieder stimmten ab und wählten den Coach von Borussia Mönchengladbach auf Platz eins. RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann findet sich wie im letzten Jahr auf dem zweiten Rang wieder. Peter Bosz von Bayer 04 Leverkusen findet sich auf dem Bronzeplatz wieder.

Ganze 26,5 % der 10.000 Befragten honorieren nicht nur den Sexappeal des deutschen George Clooney, sondern sicher auch das erfolgreiche und sympathische Auftreten mit den Fohlen in der abgelaufenen Saison. 

Für Nagelsmann stimmten 16,4 Prozent der Männer und Frauen, für Bosz 14,9 Prozent.

Hansi Flick, der mit dem FC Bayern München gerade das Triple gewinnen konnte, wurde nur Fünfter, Lucien Favre, immerhin amtierender Vizemeister mit Borussia Dortmund wurde Neunter.

Neben der Trainer-Wahl wurden die User auch ganz unparteiisch zu ihren sexuellen Vorlieben befragt. Dabei ist ein erotischer Bundesliga-Fan-Report mit überraschenden Statistiken entstanden. 

Bei den sexuellen Zweikampfwerten ist die TSG 1899 Hoffenheim Meister. 83,9 Prozent der Sinsheimer Fans bezeugen, täglich oder zumindest regelmäßig Sex zu haben. 

Fans des VfL Wolfsburg gehen besonders gerne fremd!

Borussia Mönchengladbachs Coach Marco Rose, gebürtiger Leipziger, wurde zum erotischsten Bundesliga-Trainer gewählt.
Borussia Mönchengladbachs Coach Marco Rose, gebürtiger Leipziger, wurde zum erotischsten Bundesliga-Trainer gewählt.  © Marius Becker/dpa

Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Anhänger Mönchengladbachs (77,1 Prozent) und des 1. FSV Mainz 05 (76,5 Prozent). Auf den Abstiegsplätzen landen die Fans des VfL Wolfsburg, des FC Augsburg und Hertha BSC.

Interessant auch: Die Treue zum Fußballverein ist einigen wichtiger als die zum Partner. Am beständigsten sind in diesem Ranking ausgerechnet die Fans aus der Jeckenhochburg Mainz.

Immerhin 47,2 Prozent der FSV-Sympathisanten leben in ihren Beziehungen absolut monogam. Die rote Laterne hingegen brennt in Wolfsburg. 74,6 Prozent der Werkself-Anhänger bevorzugen ein erotisches Auswärtsspiel.

Auch bei den erotischen Vorlieben spalten sich die Fanlager. Die Anhänger Hoffenheims führen die Tabelle an, wenn es darum geht, im Bett "liebevoll und zärtlich" zu agieren.

"Versaut und wild" geht es hingegen vor allem in Mainz zur Sache. In der Kategorie "routiniert und zielorientiert" geben die Werderaner aus Bremen den Takt vor.

Nur bei einem Thema pochen die Fanherzen ähnlich: Für 74,7 Prozent aller Befragten gilt Fußballbettwäsche als absoluter Liebestöter. Für 25,3 Prozent ist es zumindest nach ganz besonderen Spielen in Ordnung, auch das Liebesspiel in den Vereinsfarben zu bestreiten.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0