Kein Glamour, keine Galas: In diesem Job sieht sich Eintrachts Martin Hinteregger nach dem Fußball

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurts Verteidiger Martin Hinteregger (28) hat auch nach der Karriere als Fußballprofi große Ziele.

Martin Hinteregger (28), Verteidiger von Eintracht Frankfurt.
Martin Hinteregger (28), Verteidiger von Eintracht Frankfurt.  © DPA/Arne Dedert

Er gründe mit dem ehemaligen Skispringer Thomas Morgenstern (34) derzeit eine Helikopter-Firma, "eine extrem spannende Aufgabe", wie der 28 Jahre alte Österreicher der Bild-Zeitung am Samstag erzählte.

"Es wäre toll, wenn ich das was ich gerne mache, nämlich Helikopter fliegen, auch zum Beruf machen könnte. Den Bootsschein würde ich auch gerne machen", kündigte Hinteregger an.

Schon vor ein paar Jahren habe er sich überlegt, Rettungspilot in den Bergen zu werden. "Ich habe dann einen Schnupperkurs gemacht, und wenn du einmal in einem Helikopter geflogen bist, willst du nicht mehr aussteigen", sagte Nationalspieler Hinteregger, der aus Kärnten kommt.

Er stellte fest, dass Rettungspilot "genau das" sei, was er machen will. Ohne die Verantwortung "und ein bisschen Druck könnte ich einfach nicht leben", fügte Hinteregger an.

Ein Leben voller Galas und Glamour wäre für den Österreicher hingegen auf Dauer nichts. Auf die Frage, ob er gerne mit Teamkollege Kevin Trapp (30) auf einem roten Teppich bei einer Gala stehen würde, antwortete "Hinti", wie er liebevoll genannt wird, ganz klar.

Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt träumt von Karriere als Helikopterpilot

"Ich denke nicht, dass er mich mitnehmen wird, außerdem muss ich mir da erst mal einen Anzug kaufen", so der Abwehrchef der Adlerträger abschließend.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0