Nach Hütter-Kritik: Gladbach-Youngster Noß wird zum Goalgetter!

Mönchengladbach - Mit seinem Treffer in der 87. Spielminute schoss Conor Noß (20) am Samstag Borussia Mönchengladbach zum 1:0-Testspielsieg über den französischen Erstligisten FC Metz.

Torschütze Conor Noß (20, r.) lässt sich von seinen Mitspielern feiern. Der Youngster traf zum späten Sieg für Gladbach.
Torschütze Conor Noß (20, r.) lässt sich von seinen Mitspielern feiern. Der Youngster traf zum späten Sieg für Gladbach.  © imago/Jan Huebner

Als wohl keiner der 630 Zuschauer am Fohlenplatz mehr damit rechnete, erzielte der Youngster den Siegtreffer für die Borussia.

Einen Steilpass von Mitspieler Per Lockl (20) verwertete Noß, indem er dem französischen Keeper Marc Aurèle Caillard (27) das Leder durch die Beine spitzelte.

Es war der sportliche Höhepunkt der Partie, denn in der restlichen Spielzeit zuvor kamen nur wenige Großchancen bei rum. Für einen Schock sorgte dagegen in der 12. Spielminute die Knie-Verletzung von Alassane Pléa (28), der direkt nach einem Zweikampf ausgewechselt werden musste.

Van Gaal macht Freiburg-Keeper Flekken Hoffnung auf Nationalteam
1. Bundesliga Van Gaal macht Freiburg-Keeper Flekken Hoffnung auf Nationalteam

Während sich Cheftrainer Adi Hütter (51) nach Schlusspfiff um Gesundheitszustand seines Franzosen sorgte, war dieser bereits auf dem Weg zum MRT. Eine Diagnose steht noch aus.

Neben Breel Embolo (24), Manu Koné (20), Lars Stindl (32), Ramy Bensebaini (26) und Tobias Sippel (33) droht nun der nächste verletzungsbedingte Ausfall bei der Elf vom Niederrhein.

Borussia Mönchengladbach gewinnt 1:0 gegen den französischen Erstligisten FC Metz

Conor Noß erzielt den einzigen Treffer des Tages und verhilft damit Borussia Mönchengladbach zum Sieg

Conor Noß hat die Kritik des Trainers Adi Hütter angenommen und erfolgreich umgesetzt

Auf dem Spinning-Bike: Conor Noß (20,r.) war zuletzt eine Woche lang mit der Borussia im Trainingslager in Harsewinkel unterwegs.
Auf dem Spinning-Bike: Conor Noß (20,r.) war zuletzt eine Woche lang mit der Borussia im Trainingslager in Harsewinkel unterwegs.  © Tom Jacob

Für Noß könnte es derzeit kaum besser laufen! Der Offensivspieler hatte Anfang Juli noch seinen Vertrag bei der Borussia bis Mitte 2024 verlängert.

Kam der 20-Jährige in den vergangenen Spielzeiten nur in den Nachwuchsmannschaften zum Einsatz, könnte nun unter Cheftrainer Hütter eine Beförderung anstehen.

Der Österreicher sagte nach dem jüngsten Test: "Nach Conors erstem Spiel gegen Viktoria Köln musste ich mit ihm sprechen, weil das hatte mir gar nicht gefallen. Das hatte er selbst auch so gesehen. Danach hat er sich ein Herz genommen und in den folgenden Testspielen jeweils getroffen. Das war Werbung in eigener Sache."

Freiburg-Coach Streich hält so gar nichts von absurden WM-Plänen
1. Bundesliga Freiburg-Coach Streich hält so gar nichts von absurden WM-Plänen

Schon bei der 1:3-Testspiel-Niederlage gegen den SC Paderborn 07 stand der Nachwuchsspieler mit einem Torerfolg im Fokus. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung erzielte er in der 58. Spielminute den einzigen Borussia-Treffer.

Seit seinem achten Lebensjahr kickt Noß schon für Gladbach, durchlief seitdem alle Nachwuchsteams. In diesem Sommer steht er vor einem Aufstieg in den Profikader. "Es ist nach wie vor mein großer Traum für die erste Mannschaft in der Bundesliga zu spielen", sagte er zuletzt im Interview mit Fohlen-Hautnah.

Dies scheint nun möglich zu sein, weil der Angreifer sich die Kritik seines Trainers angenommen und erfolgreich umgesetzt hat. So, wie sich das für einen jungen und lernwilligen Spieler gehört!

Titelfoto: imago/Jan Huebner

Mehr zum Thema 1. Bundesliga: