Nicht noch ein Jahr ohne Europa! Gladbach zeigt sich vor der neuen Saison ambitioniert

Mönchengladbach - In den vergangenen zehn Jahren hatte sich Borussia Mönchengladbach sechsmal für den europäischen Wettbewerb qualifiziert. Dort soll es schnellstens wieder hin.

Gladbach-Kapitän Lars Stindl (32, r.) möchte auch in der kommenden Saison wieder viele Tore mit seinen Kollegen bejubeln.
Gladbach-Kapitän Lars Stindl (32, r.) möchte auch in der kommenden Saison wieder viele Tore mit seinen Kollegen bejubeln.  © picture alliance/dpa/Marius Becker

Theoretisch hatten die Fohlen am 34. Spieltag der vergangenen Saison noch die Möglichkeit, sich für die neu eingeführte Conference League zu qualifizieren.

Der 4:2-Erfolg über den SV Werder Bremen hielt die Hoffnungen am Leben, aber weil der 1. FC Union Berlin sich zeitgleich durch einen Last-Minute-Erfolg (2:1) gegen RB Leipzig durchsetzte, blieb für Gladbach nur der trostlose achte Tabellenplatz übrig.

Ein Rang, der nicht zur Teilnahme am internationalen Geschäft beteiligte.

Van Gaal macht Freiburg-Keeper Flekken Hoffnung auf Nationalteam
1. Bundesliga Van Gaal macht Freiburg-Keeper Flekken Hoffnung auf Nationalteam

Somit spielt die Elf vom Niederrhein in der bevorstehenden Saison nicht europäisch.

Sowohl finanziell als auch sportlich ist das als ein Rückschlag zu deuten, denn in den vergangenen zehn Jahren qualifizierte sich die Borussia je dreimal für die Champions League und die Europa League. Und genau in diese Sphären wollen die Fohlen wieder hin.

Borussia Mönchengladbachs Kapitän Lars Stindl und Trainer Adi Hütter wollen hoch hinaus

Chefcoach Adi Hütter (51, 2.v.r.) zeigt es an: Der Österreicher möchte Gladbach in der Tabelle wieder nach oben führen.
Chefcoach Adi Hütter (51, 2.v.r.) zeigt es an: Der Österreicher möchte Gladbach in der Tabelle wieder nach oben führen.  © picture alliance/dpa/Marius Becker

Gladbach-Kapitän Lars Stindl (32) kann den Ligastart kaum abwarten: "Wir haben eine sehr gute Mannschaft. Ich bin sehr positiv gestimmt, was die neue Saison betrifft. Da freu ich mich riesig drauf."

Zudem verriet der Angreifer, dass das Team "ambitionierte Ziele" haben wird.

Diese scheinen mit dem neuen Trainer Adi Hütter (51) abgesprochen zu sein. Der Österreicher erklärte nämlich bei seinem Amtsantritt: "Ich versuche, meine Ideen zu implementieren, um wieder dort anzugreifen, wo der Verein war - die internationalen Plätze."

Neustart nach Länderspielpause! Gladbach-Coach Hütter will ersten Saisonsieg
1. Bundesliga Neustart nach Länderspielpause! Gladbach-Coach Hütter will ersten Saisonsieg

Dass der Chefcoach das kann, hat er zuletzt bei Eintracht Frankfurt bewiesen. Die Adler hielt Hütter bis drei Spieltage vor Saisonschluss auf Champions League-Kurs, am Ende reichte es immerhin noch für die Europa League.

Ganz zum Ärger der Gladbacher, denn diese dürfen in den nächsten zehn Monaten dabei nur zugucken.

Titelfoto: picture alliance/dpa/Marius Becker

Mehr zum Thema 1. Bundesliga: