Gladbach-Sportchef Eberl scherzt mit "Brazzo"-Anruf: Das läuft mit den Bayern in puncto Transfers

Mönchengladbach - Gibt Borussia Mönchengladbach in diesem Sommer noch Spieler ab oder bleibt der Kader so erhalten? Eine Frage, die auch Sportdirektor Max Eberl (47) nicht zu 100 Prozent beantworten kann. Dafür ist er gut vorbereitet und zu Scherzen aufgelegt.

Zwei, die sich bestens verstehen: FC Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidžić (44, 2.v.l) nimmt Fohlen-Sportchef Max Eberl (47) neckend in den Arm.
Zwei, die sich bestens verstehen: FC Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidžić (44, 2.v.l) nimmt Fohlen-Sportchef Max Eberl (47) neckend in den Arm.  © picture alliance/dpa/Federico Gambarini

Bis einschließlich Dienstag, 31. August, darf in der Bundesliga noch kräftig eingekauft oder innerhalb des Landes Akteure abgegeben werden. Dann schließt das Transferfenster.

Ein Blick auf den aktuellen Kader der Fohlen verrät: Viel hat sich in dieser Wechselperiode noch nicht getan!

"Ich erinnere mich noch, wie im April, Mai, Juni acht Spieler weg waren und ich allein auf dem Platz stand, mit sehr viel Geldkoffern um mich herum", machte sich Eberl über die Gerüchteküche der letzten Monate lustig.

Freiburg-Coach Streich hält so gar nichts von absurden WM-Plänen
1. Bundesliga Freiburg-Coach Streich hält so gar nichts von absurden WM-Plänen

Doch es ist alles ganz anders gekommen: "Stand jetzt haben wir immer noch die komplette Mannschaft und sind von unseren Spielern überzeugt."

Dabei könnte es durchaus auch bleiben, denn einen großen Bedarf, Stars abzugeben, hat Gladbach nicht. "Sportlich ist das für uns sehr, sehr gut und finanziell sind wir durchfinanziert in diesem Jahr", betonte der BMG-Manager. "Und wenn doch noch etwas passiert, dann sind wir darauf vorbereitet."

Max Eberl von Borussia Mönchengladbach verrät: Häufiger Kontakt mit Hasan Salihamidžić vom FC Bayern München

Gladbachs Jonas Hofmann (29, l.) und Matthias Ginter (27, r.) gehören zu den Spielern, an denen der FC Bayern derzeit Interesse gezeigt haben soll.
Gladbachs Jonas Hofmann (29, l.) und Matthias Ginter (27, r.) gehören zu den Spielern, an denen der FC Bayern derzeit Interesse gezeigt haben soll.  © picture alliance/dpa/Marius Becker

Ein großer Faktor spielt dabei der FC Bayern München. Fohlen wie Matthias Ginter (27), Jonas Hofmann (29) oder Florian Neuhaus (24) wurden immer wieder mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Eberl witzelnd zum Thema: "Es scheint so, als dass wir einen super spannenden Kader haben, wenn die Bayern so viele Spieler von uns interessant finden. Denn der größte deutsche Klub tut das ja nicht, weil er nur Ergänzungsspieler holen will oder wollen würde."

Und gerade als er auf seinen Sportdirektor-Kollegen Hasan Salihamidžić (44) aus München zu sprechen kam, legte Eberl mit dem nächsten Scherz nach. Mitten im Satz griff er zum Telefon und imitierte lachend ein heißes Transfer-Gespräch: "Brazzo, ich kann jetzt nicht!"

Ex-Schiri Kinhöfer wütet nach Dahoud-Platzverweis: "Widerwärtig finde ich das"
1. Bundesliga Ex-Schiri Kinhöfer wütet nach Dahoud-Platzverweis: "Widerwärtig finde ich das"

Tatsächlich stehen die beiden Manager oft im Kontakt, telefonieren miteinander, tauschen sich aus. Ein ernsthaftes Angebot soll dabei aber noch nicht bei der Borussia eingegangen sein. Es sieht also ganz danach aus, dass auch in diesem Sommer der Fohlen-Kader beisammen bleibt.

Titelfoto: picture alliance/dpa/Federico Gambarini

Mehr zum Thema 1. Bundesliga: