2. Liga im Free-TV: Fans bekommen wohl nach vier Jahren wieder Live-Fußball!

München - Bleibt's drin und schaut's Fußball. So oder so ähnlich könnte ab 2021 das Motto an den Samstagabenden lauten. Denn: Sport1 bringt den Fans, die nicht über Pay-TV verfügen, wohl den Live-Fußball der 2. Bundesliga zurück!

Es soll wohl wieder Live-Fußball der 2. Liga im Free-TV geben.
Es soll wohl wieder Live-Fußball der 2. Liga im Free-TV geben.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Ab der Saison 2021/22 gibt es nämlich in der 2. Bundesliga ein Samstagabendspiel um 20.30 Uhr. 

Die zugehörigen Live-Rechte sollen laut dem "kicker" neben Pay-TV-Sender "Sky" nun auch der Free-TV-Sender aus Ismaning bekommen.

Vier Spielzeiten mussten die Zuschauer auf Live-Spiele der 2. Liga auf Sport1 und somit im kompletten Free-TV verzichten. Dieses Warten hat nun allem Anschein nach ein Ende.

Die offizielle Vergabe der TV-Rechte durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) soll es dann am Montag geben.

Durchgesickert ist bislang, dass Sky auch ab der Saison 2021/22 für vier Spielzeiten das größte Stück vom Bundesliga-Kuchen abbekommen wird - jedoch gemeinsam mit dem Streamingdienst DAZN. 

DAZN bekommt wohl mit den Freitags- und Sonntagsspielen in Summe 106 Partien. Und auch die Champions League wird zu einem gewissen Teil in die Hände von DAZN fallen.

Sport1 wieder da, Telekom und Amazon halten sich zurück! Was wird aus der Sportschau?

Sky hat die meisten TV-Rechte aller Anbieter für Live-Fußball aus Liga 1 und 2.
Sky hat die meisten TV-Rechte aller Anbieter für Live-Fußball aus Liga 1 und 2.  © Robert Michael/dpa

Sport1 hingegen wird sich freuen. Jahrelang zeigte der Sportsender die Montagabendspiele der 2. Liga im frei empfangbaren TV, ehe sie diese dann 2017 an Sky abtreten mussten. Nach 24 Jahren.

Auch neu ab 2021: In Liga 1 und 2 wird am Ende der Saison nicht wie bislang die letzte beiden, sondern lediglich der 34. Spieltag für alle Teams zeitgleich angepfiffen. 

Die ungeliebten Montagsspiele und die Begegnungen um 13.30 Uhr am Sonntag im Oberhaus werden ebenfalls in Gänze gestrichen.

Bis 2025 überleben auch weiterhin die Klassiker "Sportschau" und das "Aktuelle Sportstudio". Sie zeigen auch weiterhin die Zusammenfassungen der Fußball-Bundesliga. ARD und ZDF haben sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (DPA) entsprechende Recht gesichert. 

Des einen Freud ist im Umkehrschluss allerdings auch des anderen Leid. Denn: Wie "kicker" weiter berichtet, haben sich sowohl die Telekom, als auch Amazon deutlich zurückgehalten im Wettbieten um die Übertragungsrechte. Gerade von Amazon habe man sich ein forscheres Auftreten erwartet.

Entsprechend erhalten die Klubs erstmals seit fast 20 Jahren keinen Zuwachs bei der Rechtevergabe.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0