Für den Ex-Auer Arne Feick gibt es kommende Saison ein Wiedersehen mit den "Veilchen"

Würzburg - In der 2. Fußball-Bundesliga dreht sich das Transfer-Karussell weiter. Arne Feick, zweitliga-erfahren und einst für den FC Erzgebirge Aue aktiv, trifft in der kommenden Saison auf die "Veilchen".

Arne Feick (32) spielte eine erfolgreiche Drittliga-Saison einst beim FC Erzgebirge Aue. Zuletzt schnürte er für Heidenheim seine Fußball-Schuhe.
Arne Feick (32) spielte eine erfolgreiche Drittliga-Saison einst beim FC Erzgebirge Aue. Zuletzt schnürte er für Heidenheim seine Fußball-Schuhe.  © Stefan Puchner/dpa

Der 32-jährige Linksfuß, der sich auf der linken Außenbahn (defensiv) heimisch fühlt, wechselt zum Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers.

Dort erhält Feick einen Einjahresvertrag bis Sommer 2021 und trifft bereits am 1. Spieltag auf die Lila-Weißen aus Sachsen. 

"Arne kennt die 2. Bundesliga in- und auswendig und hat die Position des Linksverteidigers jahrelang auf höchstem Niveau begleitet. Mit seiner Abgezocktheit und seiner Erfahrung ist er ein echter Gewinn für unser Team", begrüßte FWK-Trainer Michael Schiele (42) seinen Neuzugang vom FCH.

Insgesamt fünf Jahre spielte Feick zuletzt für den FC Heidenheim, ehe im Sommer bekannt gegeben wurde, dass sein Vertrag nicht verlängert wird.

Gute Erinnerungen wird Feick auch an sein Gastspiel bei den "Veilchen" haben.

In der Drittliga-Spielzeit 2008/09 gelangen ihm unter Coach Heiko Weber (55) insgesamt 10 Treffer in 33 Spielen. Drei Tore bereitete Feick vor.

Arne Feick wurde am Dienstag als Neuzugang bei den Würzburger Kickers vorgestellt

Bei Heidenheim kam er in der abgelaufenen Spielzeit nur fünfmal zum Einsatz, weshalb er nun einen neuen Anlauf in Franken nimmt.

Titelfoto: Stefan Puchner/dpa

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0