Coronavirus: So gehen St. Pauli und HSV mit der Pause um

Hamburg – Der Spielbetrieb der 2. Fußballbundesliga ist auch in Hamburg aufgrund des Coronavirus lahmgelegt. Am zwangs-spielfreien Wochenende haben die Fußball-Zweitligisten trotzdem für Unterhaltung bei ihren Fans gesorgt.

Zum Schutz vor dem Coronavirus finden am Millerntor derzeit keine Spiele statt.
Zum Schutz vor dem Coronavirus finden am Millerntor derzeit keine Spiele statt.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Der HSV übertrug das E-Sport-Duell mit Arminia Bielefeld live auf seinem Youtube-Kanal (TAG24 berichtete), der FC St. Pauli legte für allem für die jüngsten Anhänger ein Malbuch auf.

Das sogenannte #StayAtHome-Match zwischen dem HSV und Arminia Bielefeld endete mit einem 3:3-Unentschieden. 

Während HSV-Spieler Leon "HSV_Leon" Krasniqi auf der Playstation beide Spiele gegen Sebastian "Whoot" Hallerbach gewann, verlor Niklas "HSV NHeisen" Heisen auf der Xbox beide Matches gegen Timo "Krapsi" Kraps. 

Die "virtuelle Fußball-Unterhaltung auf höchstem Niveau endete passenderweise mit einem schiedlich-friedlichen Remis", hieß es im Spielbericht auf der Homepage.

St .Pauli erstellt eigenes Malbuch

Auch der FC St. Pauli hat sich eine besondere Aktion für seine Fans überlegt. 

"Mit unserem FCSP-Malbuch kannst Du Dein eigenes Trikot gestalten, eine bunte Fankurve hervorzaubern oder unserer Kiezkicker gemeinsam jubeln lassen", teilte der Verein auf seiner Homepage mit: "Schnapp Dir Deine Buntstifte und los geht’s. Das gilt auch für Euch Eltern." 

Die Bilder sollen über das Internet an den Club geschickt werden.

+++ Alle Infos zur Lage im +++ Coronavirus-Liveticker für Norddeutschland +++

+++ Alle Infos zur Lage im +++ Coronavirus-Liveticker für ganz Deutschland +++

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0